Bauhaus-Universität Weimar

440 
Zwei akustische Demonstrationen. 
Von 
Prof. Dr. A. 8àmojix)vf. 
Bei Gelegenheit einer Reihe von populären Vorlesungen 
über Gehör und Musik kam. ich auf einige Demonstrations weisen, 
von denen zwei vieleicht ein allgemeineres Interesse verdienen. 
L Der stroboskopische .Analysator. 
Vermittels einer aus schwarzen und weisen Sektoren 'be¬ 
stehenden stroboskopischen Scheibe lassen sich sehr schwache 
Lichtintermittenzen nach weisen. Die Lichtintermittenzen einer 
von einem Wechselströme gespeisten gewöhnlichen Glühlampe 
können beispielsweise mit Leichtigkeit stroboskopisch beobachtet 
und gezählt werden, wie ich das vor einigen Jahren beschrieben 
habe.1 Diese hohe Empfindlichkeit der erwähnten Methode 
ermöglicht auch so schwache Lichtintermittenzen, wie diejenigen 
einer schwingenden König sehen Flamme zu stroboskopieren. 
Darauf läfst sich eine sehr einfache Methode der Klanganalyse 
zu Demonstrationszwecken gründen. Der stroboskopische Klang« 
• analysator ist demnach eine einfache kreisrunde Karton- 
Scheibe, auf welcher man konzentrische Ringe, bestehend aus 
abwechselnden schwarzen und weisen Feldern, so zeichnet, dafe 
die schwarzweisen Perioden in. den einzelnen Ringen vom 
Zentrum zur Peripherie gerechnet sich, wie 1:2:3 etc. verhalten. 
Eine derartige Scheibe wird in. Rotation versetzt und mit dem 
in.term.ittieren.den Lichte einer KöNiGscben Flamme beleuchtet. 
Wenn die Schwingungszahl des Grundtones des vor der Kapsel 
erzeugten. Klanges gleich der Anzahl der schwarzweisen Perioden 
1 A. 8amoju)ff. Di© Bestimmung der Wechselzahl eines Wechsel« 
Stromes. Annalen d. Physik 3, 1900, 858,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.