Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die akustische Unterschiedsempfindlichkeit und die Gültigkeit des Weber-Fechnerschen Gesetzes bei normalen Zuständen, Psychosen und funktionellen Neurosen
Person:
Hoefer, G. A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit32548/1/
(Aus dem psychologischen Laboratorium von Herrn Prof. Dr. Th. Ziehen.) 
Untersuchungen über die akustische 
Unterschiedsempfindlichkeit und die Gültigkeit des 
WEBER - FECHNERschen Gesetzes bei normalen Zu¬ 
ständen, Psychosen und funktionellen Neurosen. 
Von 
Dr. G. A. Hoefer in Groningen. 
(Mit 1 Fig.) 
Nachdem bereits aus vielen Versuchen nach den ver¬ 
schiedenen psychophysischen Mafsmethoden sich ergeben hat, 
dafs das WRBERsche Gesetz innerhalb gewisser Grenzen auf dem 
Gebiet der akustischen Unterschiedsempfindlichkeit richtig ist, habe 
ich, auf Veranlassung von Herrn Prof. Ziehen, die betreffenden 
Untersuchungen unter bestimmten Modifikationen bei Gesunden 
wiederholt und auf pathologisches Gebiet ausgedehnt. Gerade 
weil das WEBERsche Gesetz seine strengste Gültigkeit für Schall¬ 
intensitäten zu besitzen scheint, habe ich dies Sinnesgebiet für 
meine Untersuchungen gewählt. Teils wurden die Experimente 
kn Laboratorium der psychiatrischen Klinik zu Utrecht, von 
Ende April bis Mitte Juni 1903, teils im Laboratorium der 
psychiatrischen und Nervenklinik zu Halle a. S., von Ende Sep¬ 
tember bis Ende Januar 1904 vorgenommen. Die Experimente 
werden noch jetzt für bestimmte Psychosen und Neurosen fort¬ 
gesetzt. Heute berichte ich nur über meine eigenen Unter¬ 
rachungen.1 
1 Ausführlicher sind dieselben in den Psychiatrische en Neurologische 
Bladen erschienen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.