Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus den Llanos: Schilderung einer naturwissenschaftlichen Reise nach Venezuela
Person:
Sachs, Carl
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit31/236/
dass ein Cayman sich in den Chinchorro verwickelt habe, und als¬ 
bald tauchte einer der Fischer unter das Wasser, um das Netz zu, 
befreien. Es dauerte eine volle Minute, ehe der Mann wieder auf 
der Oberfläche des Wassers erschien; während dessen lachten 
und scherzten seine Gefährten, ohne sich über den Erfolg eines 
solchen Wagestückes im Mindesten zu beunruhigen. Gewohnheit 
stumpft gegen Alles ab; es gehört zu den häufigsten Vorkomm¬ 
nissen bei Fischzügen, dass ein auf dem Grunde des Wassers 
kriechender Alligator sich ins Netz verwickelt und durch eine 
untertauchende Person davon befreit werden muss, da er sonst 
die Maschen zerreisst. 
Als der Mann nach Erledigung seiner Aufgabe wieder ans 
Land gekommen war, fragte ich ihn, welches Mittel er denn habe, 
um etwaigen Angriffen des Caymans zu entgehen. Ich erhielt 
eine Antwort, welche ich geneigt war, als einen Scherz anzusehen, 
obwohl alle Umstehenden ihre Wahrheit betheuerten. Der Cay¬ 
man, hörte ich, findet grosses Vergnügen daran, an den Seiten 
seines Körpers, in der Gegend der Rippen, gekratzt und ge¬ 
rieben zu werden; im Genuss dieser Empfindung streckt er sich 
behaglich aus und lässt Alles mit sich geschehen. Man muss 
sich ihm von hinten nähern und mit der einen Hand beständig 
diese Manipulation ausführen, während die andere Hand das Netz 
von dem. Thiere ablöst. 
Ich würde dieser Angabe keinen Glauben schenken, wenn 
nicht zwei andere Autoren, Paez x) und J. Emerson Tennent1 2), das 
Nämliche versicherten. 
Es kam endlich so weit, dass der Chinchorro mit seinem In¬ 
halt auf die Playa gezogen werden konnte, und eine Unzahl der 
verschiedenartigsten Fische hüpfte und zappelte nun auf dem 
Sande. Nur mit grosser Vorsicht sammelten die Fischer ihre 
Beute auf, denn die meisten der hier vorkommenden Fischarten 
sind in irgend welcher Weise bewehrt, die einen mit scharfem 
Gebiss, die anderen mit beweglichen Flossen- und Schwanz¬ 
stacheln. Man griff zuerst nach den harmlosen Arten, unter denen 
1) R. Paez. Wild Scenes etc. P. 66. 
2) Sketches on the natural history of Ceylon. P. 284. (Nach Paez citirt.) 
Sachs, Aus den Llanos. 
U
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.