Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus den Llanos: Schilderung einer naturwissenschaftlichen Reise nach Venezuela
Person:
Sachs, Carl
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit31/208/
197 
mundete. Dann aber ging es eiligst auf den Rückweg; es war 
bereits so spät geworden, dass Guancho und ich Calabozo erst 
nach Sonnenuntergang erreichten. Das Bano dagegen, dessen 
Träger ihrer schweren Last wegen natürlich häufig ausruhen 
mussten, langte erst g'egen Mitternacht in meiner Wohnung an. 
Die darin transportirten zehn Gymnoten waren sämmtlich lebend 
und in vortrefflichem Zustande. 
Es war wirklich ein prächtiger Anblick, diese zehn Thiere, 
meist von der g'rossten Art, in meiner Canoa sich tummeln zu 
sehen. Der Zitteraal ist unter allen mir bekannten Fischen der 
eleganteste Schwimmer; mit gleicher Meisterschaft bewegt er 
sich vor- und rückwärts, und zwar nicht, wie Lacepède1) an¬ 
nimmt, mit Hülfe schlangenförmiger Bewegungen des Schwanzes, 
sondern einzig und allein unter Anwendung der weichhäutigen, 
dem Kiel eines Schiffes gleichenden Analflosse, welche durch die 
kleinen Brustflossen in geringem Grade unterstützt wird. Die 
Bewegung' der Analflosse besteht in einer wellenförmigen Schlän- 
gelung; läuft die "Welle von vorn nach hinten, so wird der Fisch 
vorwärts bewegt, läuft sie umgekehrt, so schwimmt er rück¬ 
wärts; die Bewegung ist geradlinig oder bogenförmig, je nach¬ 
dem der Körper des Fisches ausgestreckt oder gekrümmt ist. 
Ich konnte mich gar nicht satt sehen an diesem Anblick; 
wäre nicht die kategorische Fosung des Arbeitens gewesen, so 
hätte ich wohl Stunden lang in die Canoa hineingeschaut. Dabei 
war mir beständig zu Muthe, als müsse mich irgend ein tücki¬ 
scher Zufall dieses kostbaren Materiales berauben. In der That 
sollte sich diese Furcht zum Theil bewahrheiten. In einer der 
folgenden Nächte nämlich ward ich durch ein eigenthümliches 
Geräusch geweckt, das aus dem Zimmer herkam, in dem die 
Canoa stand. Ich liess sofort Licht anzünden und fand einen 
meiner Gymnoten am Boden liegend. Man hatte das Bassin zu 
hoch mit Wasser angefüllt, so dass es dem Thiere gelungen Avar, 
über den Rand zu entschlüpfen. Als Avir den Fisch aufhoben, 
Avar er bereits todt. 
Ich legte mich missgestimmt in meine Hängematte, konnte 
9 Oeuvres de comte de Lacepède, compren. l’hist. nat. etc. Paris 1831. Tom. 
VII. Poissons III. P. 14-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.