Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuch einer erweiterten Anwendung des Fechnerschen Gesetzes im Farbensystem
Person:
Helmholtz, Hermann von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit3081/4/
4 
H. v. Helmholtz. 
erkennbar gemacht hatte, wobei sie dann auch in der That 
gleich hell erschienen. Die dazu erforderlichen Verhältnisse 
wurden dann notirt. 
Die Farbenmischungen füllten ahwechselnd fünf concen- 
trische Ringe auf der Scheibe. Die Kreisscheiben waren aus 
farbigen Papieren von möglichst gesättigter Farbe, aber nicht 
glänzender Oberfläche geschnitten ; sie waren längs eines Radius 
gespalten nach der Methode von Maxwell, um die Winkel 
beliebig ändern zu können. In obenstehender Figur sind die 
hervorstehenden Ränder der gespaltenen Scheiben abgebildet, 
wie sie auf deren vorderer Fläche sichtbar waren. Am oberen 
Umfange der Figur ist jeder vorliegenden Scheibe ein etwas 
kleinerer Radius gegeben, um sichtbar zu machen, wie sie 
zwischeneinanderliegen. In Wirklichkeit waren die Scheiben 
hier durch congruente Kreislinien von gleichem Radius begrenzt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.