Bauhaus-Universität Weimar

Sluffaitguttg, 
35 
Stuffaugung* 
Unter Stuffaugung, (jfinfattgung, 9îefor^tton, SïÏ»forp- 
tion »erftejjt ntan ben Uebergang ober bte Slufnatjme son ©ubftanjen, 
welche aufcrljatb bed ©efäffpfentd ftcf befinben, tit bte ©efäfe beö Drga* 
ntbntuö. 
I. (cfrfthetnitngett ber Dîeforptton. 
Ï5er ©toffwecbfet tnt ttncrtfchen Körper, ben bad Stut tin wctfeften 
Umfange beb SBorted bcrmittett, macht cd nothwenbig, baf bte ©ubftanjen, 
wetdje eine 3etttang jttr 3ufammettfe(}itng bed tftt'ertfc^en Seibed gebient 
haben, triebet in bad Stut gelangen, um audgcfdtieben jit »erben, wätjrenb 
auf ber attbern Seite bte Serlufte burdj Slufnnbntc bon frifcftent Sitbungd* 
material gebccît toerben muffen. ®urd> ben Hergang, ben mir Stuffaugung 
nennen, tonnen atfp bad Gtottiquament ber feften ïbctte unb bte Sîaterie, welche 
burd; bett iDtgcjHonbprocef attd ben tttabrungdmittcln audgefdjteben wirb, 
bem Stute jugefütjrt werben, ©te btent tnbeffen nid)t blof ju bem angege» 
benett 3wecte, fonbertt cd wirb auch nur allein burd; btefelbe möglich, baf 
fprobucte trantfafter Sthatigtcit aud bem Snnern beb Körperd entfernt wet* 
ben, unb baft matt Sirjneimittet jur Sefeitigung abnormer Srfd;etnungen 
bem Drgamdmud einberfetben fattn. 
Unter normalen Serbüttniffen wirb freilich nur »on ben im Örga* 
ntdntud ftcf bitbenben gtüffigteiten bie Spntpfe aufgenommen; eb ftnb 
jebocf (Jrfabrungen genug »orfanbett, wo auch anbere gtüffigteiten in ben 
©efäfen unjwetbeuttg wt'ebererfannt würben, ober unter Sebtngungen in 
©ecrettoncn ober atb Stbfonberungen »orfantett, baf fte nur aub bem Stute 
baftn getangt fein tonnten. @o ftnben wtr in ben Serfudjett, wetd;e Srobt’e 
unb Siiebemann mitUnterbinbung beb ©attenganged machten, bte Seobatf* 
tung, baf bie Spntpbe bcr (pmptiattfdjcn ©efäfe gelb gefärbt War, unb bie 
gelbe garbe ber conjunctiva wt'eb nadj, baf ber fÇariefîoff ber ©atte aud> 
im Stute oerbreitet fern rnufjte. Unb wer wilt an ber Stufnatjrae ber ©atte 
ittb Stut jwctfetn, wenn er bet Sfenfd;cn wegen gefinberter Stb * unb Stub* 
(Reibung, ober Wegen ju reidjttdser ©ecretion ber ©atte bte ganje 
.Sjaut tntenft» getb gefärbt ftnbet? Set oerfinberter Sludfcbetbmtg beb fpar* 
neb fotlen bte Scftanbt^eite beffetben ttn Stute nacbgewiefen fein; man witt 
fte in bem ©erttdje ber fpautaudbünftung, fetbjit tn erbrochenen SWaffen burcf 
èfeagentien nacfgewtefett haben. @o mufi nach Unterbrechung ber Sactatton 
cud> bte ïttitch Wteber in bie ©efäfe gelangen töntten, ba fte nicht bottftän* 
btg audgefchieben werben fann, unb wenn wir nicht btrect nachweifen töntten, 
baf bie ©ecretiondftoffe bcr übrigen Prüfen, ber ©dUettn* unb feröfen 
•fpaute in beftmmten gatten aufgenommen ftnb, fo muf eb naef ben ange* 
gebenen drfahrungen boef behauptet werben. Sa bet ben feröfen bauten 
3*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.