Bauhaus-Universität Weimar

1. VIII 
SeBcn. 8c6eti$fraft. 
wettern ntc^t exact genug, utn cine toatfxe 9îaturnüffenfdfaft tu mectjam’fcgem 
©tune ju begrünte»; jîe tjl aber auct) gröfjtentfjetfö um btefesj SOîangeK 
mitten anterfeitd nictit exact genug, unt tue 23aftö einer matfrBaft natur* 
pbttofopljtfdjen ÿ^fîotogtc ju bitten. Siamenttict) tu ten früheren SSerfut^en 
tiefer Slrt taufen tjatbc mectjanifctwSetracbtungcmeifen, mangeltjafteSBeobactj» 
tung unt fd;tecf)te, teteotogifege Qteen turctieinanter unt tjaben fo letter 
mit 9tcd)t ten Stbfrfteu ticröorgebradjt, ten man fegt gegen fete pbitofopfn* 
fege SDarftettung ^egt. ©inen neuen SBerfud; ter 2trt ju machen, festen mir 
an tiefem Drtc meter fpftidjt, ntd) geftattet. 3d> erwähne tied nur befjwe* 
gen anötrücttid), tamit man nid)t glaube, baf td> tu aßen medjanifdjen 
?tnftd;ten über baö Seben etwas metjr erbttde, ats ten einen Streit ter 
ju einer öottenteten Siotogie nottwentig geforterten ©rmtbtagen. 
fp. Soge,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.