Volltext: Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Sechster Band. Wirbellose Thiere (6)

üDîoluffenîreBfe. 
655 
SSie unfer £anbrmann in 33raßlien bie x>erfcï)iebene SlurBtïbung ber „Racler" nnb ber 
„SUedjer" gu erflären unb gu ©unften ber ®arfoin1fd)en ^eorte gu oerfoenbcn fudß, muffen fotr 
ïetber an biefer (Stelle Leiter mitgutBeilen unr oerfagen. 
Miette $rbnun0. 
2)îoIuff enfte&fe (Poecilopoda). 
Sn ben größeren Slquarien fte§t man fe^t Imußg b)iefe einen Bi» gfoei guß langen flauen 
$reBfe Don ©eftalt eine» mit langem (Stiel tserfdjeuen ©afferolr. 
Setradßen foil* guerft ein ©remplar Don oBem £)er Körper ift Bebedt Don gfoei ©Silbern, 
©ag erfte größere ift BalBmonbförmig. ©eine ©den enbigen mit einem (Stapel. ®ie (Seitens 
t§eile Breiten ßdf Don gfoei Beßad)eltcn Säugrfauten aur, au foetcfjen aud) bie Beibeu faft nierens 
förmigen facettirten Singen liegen, gfoei einfache 
Slugen Beftnben ßdj me^r einanber genähert foeiter 
naß) beut SSorberranbe gu. SJiit biefern, bar ^oßfbruß; 
pdf Bebedenben ^angertljeil iß burcB ein faß gerab= 
liniger ©elenf bar Hintere faß fedjrfeitige <Sdßlb 
Derbunben, gegiert burd) geigne unb ftarfe feitltc^e 
(Stacheln. tiefem foieber ift ebenfalls gelenfig ber 
lange fdjarfe (Sd^foangßa^el eingefügt. ®a bie SCljtere 
oft langfam an beu Söänben ber großen ©largefäße, 
in foeldjen fie in nuferen Slquarien gehalten foerben, 
Binaufgufdjfoimmen Bßegett, ^at man airbann ^im 
reißenbe SJhtße, bie Bödjft fonbevBar geßeüten ©lieber 
ber SSaudjfette unb iljren ©ebraudj gu Beobachtern 
Obgleich foir fd)on gefoohnt ßnb, bie äftunböffuung 
ber ^reBfe nicht am SSorberenbe gu ßnbeu, fo iß fie 
gu nuferem ©rßaituen Bier nodj foeiter air gefoöhnlich 
baDon entfernt, umgeben Don fechr ßkar mit (Sdjeeren 
enbigenben ©liebmaßen. ®ar Dorberße 5J5aar, bar 
fleinfte, ftelß gang Dor bem SJiunbe unb bürfte ben 
Fühlhörnern entfprechen. SDie barauf folgenben brei 
ß$aare, burdjaur ben (ScBeerenBeinen ber gehnfüßer 
gleichenb, gelegnen fiel) burd) ein aBgerunbeter, mit 
Dielen fleinen SDorneu Befe|ter Hüftglieb aur, mit 
foelcBem ber $rebr faut. SlBfoeidjenb ift biefer ©runbs 
glieb ber Beibeu folgenben ©liebntaßeu gebaut, foäljrenb 
bie übrigen jenen Dorberen gleichen. 
©Benfalir noch auf ber Unterfeite ber großen halbmonbförmigen (Sdnlbeê iß ber große £>edel 
Befeftigt, foeldjer fidf) über bie fünf $aar Bitten, air bRnber unb Kiemen ihre ©ieuße leiftenbeu 
©liebmaßen ber Hinterleiber legt. ®er (Sdjfoangftachel, an beffeu ©runb ß<h bie Deffuung ber 
SDarmcanair ßnbet, iß Bei ben bar ©i oertaffenbeu jungen nod) nicht oorhanbeu, eben fo nicht
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.