Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Sechster Band. Wirbellose Thiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29462/673/
©remitenfreBl unb 9Rante(* Actinie. 
637 
ein ©cBtbamm (Suberites domuncula) gerabe nur auf folgen bon ©infteblevfreBfen BenuBten 
©djnedengeBäufen anfeBt 3b eifriger ber ÄreB! berumfutfcfurt, befto Beffer gebeizt ber ©cBtramnt, 
ber feBr Baïb in gönn einer fertigen, gefBrötBtid;en äftaffe bal ©eBäul üBergieBt unb nunmehr 
für bie Snfaffcn feBr Bebenflid; inirb. SJlad^t ftcB berfelBe nämlid; nicBt Bei feiten au! Bern 
©tauBe, fo üBertbudjert ber ©djtoamm bergefiaït ben Sluêgang bel §aufel, bag ber ©inftebler gar 
nid&t meBr Beraulfamt. 3J2an ftnbet fie fe|t pnftg in biefer efenbeu Sage, bag faum itocB ein 
Sdjeïdjen ba ift, bnrcf) treize! fie mit ben geftielten Sïugen ftcB über bie 5ïugentreït orientiren 
unb mit ben ©piBen einer ©djeere fümmerïidj üRaBrung ^ereinf>oïen fonnen, Bi! fte natürlich 
oublie^ bem $ungertobe überliefert ïrerben. 
3aBïreid;e SIrten ftnb, gfeid; fo bieten ÆraBBen, Sanbtpiere nnb berfepit jtd; aud; meift mit 
ber ©attung Bulimus angeBörigeu SanbfcBned en;©epäufen, metdje fie auf ipren oft Weiten unb 
BefdjtrerfidBen ^Säuberungen mit ftd; fd^Xe^pen. 2111e biefe ïeBen in Beigeren ^Untaten. ©ie in 
nuferen SOteeren borfommenben bieten gönnen gäBteu gur ©attung Pagurus. ©ie meiften teBen 
unmittetBar am ©tranbe, ber ftelfentreife bon it;neu fo BeteBt ift, bag 2We! burd; einanber tnimmelt. 
2tnbre Batten fid; in grögeren liefen auf, tote Pagurus Pridauxii. ein ©tnftebferfreBl, auf beffeu 
©djnecfenBau! fid; faft aulnaBmlïo! ein ber gamiïie ber fd;ônen ©eerofeu angeBöriger ijSofbp ftnbet, 
bie SJÎantetïActinie, Actinia (Adamsia) palliata. gd; BaBe ben ®reB! mit feiner SlftermietBerin 
Befonber! Bäuftg mit bem ©cBIeppneB au! ber ©iefe bel Breiten ©anal! bon gara erBatten. ©I 
ift ein Weitere^ Veifpieï für bie merftoürbige Verfettung bel ©afein! gang berfcBiebener organifdjer 
SSefen, ©er Befannte eugtifcBe üftaturforfdjer ©offe, ber jtd; Befonber! um bie ©infiiBrung ber 
Aquarien berbient gemacBt unb üBer bie barin geBattenen ©Biere e^ne SieiBe trertBboïïer VeoB; 
ad;tuugen gemad;t Bat, tBeitt üBer bal gufammenleBeu jener Vt;iere fofgenbe! mit: ,,©er ©e; 
feierte ber ©eeattemone, metier ben Dtamen bel .fjerrn fSribeaur au! ppmoutB, feine! ©ntbecferl, 
trägt, ift aulfcBïiegticE) eine ©teftraffer;2frt. 5tn berfd;tebenen ©teden nuferer stifte gefunben fommt 
er unberänbertid; in biefer VergefeïïfcBaftuug bor. 3$ gïauBe, ber $reBl teBt unter atten Um; 
ftänben nur mit ber'Stnemone unb biefe mit iBm. ©I iberbeu atterbing! bon gorBel:;:) Veifpieïe 
augefüBrt, mo ber eine oBne bie anbre im ©djleppiteB Bebauf faut, aBer id; gtauBe,' bag bieg nur 
gefcBaB, îbentt bal unfanfte ©dfeppueB Ben $reB! erfdjredt Batte unb iBn bermodfe, bal ©djnecfen= 
Baul gu räumen unb feine greunbin gu berïaffen. UeBer bie Stnemoue mug boraulgefdjidt trerben, 
bag fie gur gamitie ber ©agartien geBört, bon prâdbtiger garBe unb nterftoürbtger ©eftaït ift. 
@ie ift getböBntid; rëtBIicB Braun in tBrem untern XBeiX, trâprenb nad; oBett bie garBe in ein 
©d;neeînei§ üBergept. ©al ©ange ift mit roftgfpupurnen gteden gefpreufeft unb umgeBen bon 
einem Btag;fd;arïadBenen Otanbfaum. ©ie güBter unb bie gugf^eiBe — (üBer biefe Organe ift 
unten im 5fBfd;uitt üBer bie ^3oft;Ben StulfüBrttcBere! mitgutBeilen) —. ftnb rein tbeig. ©ie er; 
reid;t eine giemïi^e luIbeBnung unb Bat bie ©fgentBümïid;feif, bag fte nicBt, trie Bei ben üBrigen 
©eeanemonen, freilrunb ift, fonbent ïâitgïid), inbern ftcB bie Vaftl in gwei feitXid;e Sappen aitl; 
Breitet ©al ©B^ tbäBtt immer bie innere Sippe einel ©cBnedengeBüttfe!, um ftcB anguBeften, 
unb bie gtoei gugïappett legen fid; nacB unb nad; um bie TOnbung bel ©eBäufel, Bil fte am 
Slttgenranb an einanber ftogen unb B^r bertoad)fen; fo Biïbet bal ©B^ei‘ einen SUng." 
„3cB BaBe oft mit ^ntereffe bvtniBer na(Bgebad;t, auf toeld;e SSeife moBt bal geBörige ©rögett; 
berBältnig gtoif(Bett ber SJtauteïactinie unb ber 2Jîttfd;eI Bet bem allmäligeu 3Sadf)ltBum ber elfteren 
tnt ®Ieid)geft>icBt BfeiBe, Offenbar BefteBt nâinïid; ein fold;e! rid)tigel VerBvâltuig gtoifd;en Beibett, 
iubem bie jungen SSJÎantelanemouen auf f(einen, bie aulgeioadfenen auf grogen ©cBuedengeBäufen 
fiBeu, ©er ^reBI fann bon einer Ueineren in eine grögere üBerftebeTn, trenn er bal Vebürfnig 
einer geräumigeren SBoBnuug füBlt Unb ba wir triffeu, bag fein ^amerab, ber VernBarbfreBl 
*) ©in engtifiBer gorfcBer, tretcBer fid) um bie fenntniffe ber geograpBfd;eu Verbreitung ber 
Vetropa-er unferer üDteere poBe Verbienfte ertrorBen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.