Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Sechster Band. Wirbellose Thiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29462/626/
594 
2)te ©pinneutpic'r e. ©cpte ©ginnen. SB offifphnten. 
btefeê mirb baburdj aduäcpttid) toon Seucptigfeit butd)bvuugett imb mid nid)t troditem J^terburd) 
merbett bie fonft im SDienfte bed Sanbmirtp3 fiepettben Rinnen, beffen Seïbfrüdjte fie Don utaudjem 
fdjäblidjett 3nfe!t befreien, ftedenmeife red)t lâfiig nnb unaugeitepim 3m Sntpiapre, menu bie 
©pinnen ipre Winterquartiere Derlaffett, mieberpolt ftd) btefe ©tfdjeinuitg aid „dRäbcpenfontmer" 
Don Renern, aber in meit befcpränfterem ÜRaße nnb ^oar nid)t mtr bei und jit Sattbe, foubern 
and) in 5ßaraguap, mo ed Rengger beobachtete, nnb gemiß and) aubevmârtd. 
% * 
* 
Rcepr Suftfcpiffer aid bie ®rabbeufpinneu liefert bie mut folgettbe fatnilie ber Woïfd* 
fpinnett (Lycosides), tneld)e glekpjeitig burch bie attfepulidje ©röße einzelner iprer robnften 
Rvten für nnfere gemäßigten ©egeuben bie Sufd)fpiitnen ber Tropen oertritt S)ie Wolfdfpiitneit, 
nm bie neuerbitigd oieïfacp aufgelöfte ©attitng Lycosa fiep fdjaarettb, fittb auf ber ganzen ©rbe 
Derbreitet nnb bnrd) ipre äußere ©rfdjeinung, ipre ©röße, bie ©cpnedigfeit ipred Saufet, medpe 
bie langen Seine bebingen, bie Wilbpeit ihrer Semegungeit, bad plöplidje nnb unermartete 
HerDorfttiqett unter einem aufgepobeneit ©teine ober and einem anbern ©djlupfmiufel, in melcpem 
fie geftört mürben, mepr aid bie metfteit anbent ©pinnen bagtt aitgetpan, ein Sorurtpeil nnb 
einen geheimen Rbfdjeu gegen bad gan^e ©pinueitDol! ju enoedem Dr. gritfd) ermäpnt gelegentlich 
eine nicht näl)er bepicpnete 2lrt and ©übufrifa, beren Hinterleib bie ©röße einer ftarfen Hafelmtß 
nnb beren mittlere Seine eine ©panntoeite Don etma 6 3rd erreidjett. 2)ie ©efapr, Don ipr 
gebiffen gtt merbett, fei größer aid bei ben Sttfd)fpinnen, meil fte fid) aid îoenig erfreulicher 
©tnbengenoffe gern in Häufertt einfinbe. ©d fei felbft für ben Ratitrfreunb fein eben augeuepmed 
@efüpl, menu er bed Rbenbd rttl)ig im Bitumer ft|e nnb, ftd) nadj einem eigeittpümlidjen Rafdjelit 
utnmenbettb, ein foldjed Ungetüm an ben fteifen Sorpängett perabfpa^irett fepe. Siele Wolfds 
fpimten leben in ©rblödjent, beren Wänbe fie mit einem ©efpinnft audtapejiren. Slid icp Dor 
einigen 3apren im ^erDft unter einem Derfommenen ©icpenbüfcptpett bad trodne Saub nadj 
3ufefteu biirdjfitcpte, meldje möglid)eufalld bafelbft ipr Winterquartier bezogen patten, fam mir 
bad ©nbe einer ©efpiunfivöpre jmifcpeu bie Singer. 3d) m baran nnb mevfte babei, baß fte in 
jiemlicp fenfredjter Ricptuug in bad lodere, pm £peil Don SRäufen burdjmüplte ©rbreidj piuabging. 
©d)ließlid) patte id) eine baumartige, Don außen bttrd) bie anpaftenben ©rbflümptpen raupe nnb 
fdjmupige Röpre Don nid)t gleid)em ®nrd)tneffer nnb einer Sänge in ben Hauben, meldje mid) 
in ©taunen fepte. SDa icp am oberfteu ©nbe gezogen patte, riß fie toeitcr 
unten entgmei; baß mir aber ber gange Sau Dorlag, bafür gab bad pittfen 
bttrcp eine Rnttbititg gefcploffette ©nbe ©emißpeit SDiefed Ropr, ober beneid); 
neither biefer ®arm, maß 13 3od nnb in ber ftärfften ©rmeiterung, meldje 
fiep in ber obern Hälfte befattb, 10 Sinieu; mie fd)on ermäpnt, rieptett ftd) 
bie Unregelmäßigfeiteit im ©Utevburcpmeffer nach ben Wäubett bed ©rb; 
fattald. ©in aufgefcplipted ©tüd geigte im Sintern bie feinfte, bieptefte 
©eibettmeberei. Sott ber Weberin erblidte icp aber uidjtd, Dermag baper auch 
nicht augttgebeu, medper Rrt fie angepört. 2)te ©inen tragen ipr ©ierfädtpett 
aut Saucpe mit ftep untper ober ftpett trie brütenb über ipm, aitbere päitgett 
baffelbe, gierlicpen Srücpten Dergleid)bar, an ^iefentuabeln ober ttiebere 
^flan^eu in bet) Steife, mie bie beigegebene Rbbilbuug oergegentoärtigt, nod) anbere tpuit bied in 
äpnlicper SBeife, aber bad Reftcpen erfd)eint mettiger regelmäßig nnb bttrcp anpaftenben Sepm 
ober ©aub nicht in fo gläu^eub treißer Sal^e* 
©inige red)t augenfällige SRerfmale laffett bie SBolfdfpiune aid folcpe erfenneu. ®er Sorber^ 
leib Derfcpmälert fid) fiarf ttaep Dorn nnb erpebt fid) längd feiner SRitte in Sduu eiued ftitmpfen 
(Sierfädfdjett einer 
SBoXfêfpitnte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.