Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Sechster Band. Wirbellose Thiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29462/105/
Sarbe be§ SSargenfaferê. 
93 
Warme ©age, bort Ratten öpolgijauer burdj ©folgen eiiteé 9?othtanneu: unb ©udjenbeftanbeé ben 
nicht gefronten ©oben aufgewühlt unb gelodert. ©Illental warb ein feijr heftiger, gum ©heil 
orfanartiger ©turnt beobachtet, ber biefe ©hievten mit nodj manchen anberen, welche ebenfo leben 
unb in jenen ©erid)ten tljeilwetfe auch namhaft gemacht werben, aber ftetê bet ©ftettge nach to eit 
hinter jenen „©djneewürmern* gurüdblieben, fortführte unb gWar nach ©djneefelbern hin, too ntan 
fie leidht bemerfte. ©attg btefelben Umftänbc mögen öfter gufatnmenfommen, aber bte W e i § e 
©djtteebede fehlt unb man beobachtet feinen „Stegen bon 3>nfeften", unb b och iff ß leicht möglich, 
ba§ auf berfelben $lädje biefelben ©taffen bon ihnen liegen, ©in anbereê 9Jtal treffen wieber alle 
jene ©iebenumftänbe gufammen, auch bte ©djtteebede fehlt nicht, aber bie ^nfefteu bleiben aué, 
Weit fie in bem ^ahre gerabe in fo geringer ,3aï)l botljanben geWefeit ftnb, ba§ baé eine unb 
anbcre, Weldjeê ber ©turnt bcr ftdh herjagte, nnbemerft bleibt. Oaê ©Buitber ift alfo gelöft unb 
ber natürliche ßufammentlang aufgeflärt. 
©ê fragt fidj nun noch, bon Welchen „©ßürmeru" Werben unê foldje natürlidje Oittge erzählt? 
©Sir brauchen fie uné nicht auê Ungarn, ©chweben ober ber @chWei§ gu berfdjreibeu, auch brauchen 
Wir feinen bermeinttichen 3>nfeftenregen abguWarten, um fie näher fennen gu lernen. ©Settbeit wir 
nur einen etwaê großem ©teilt um an einem jftaine, öpolgranbe, ©artengaune, ober an einem 
ähnlichen Orte, fo ftnben wir unter anberen, wenn eß ©Sinter ift, in einer runbert ©rube, mit 
efwaê ©rbe bebecft, in hUbmonbförmiger Sage ein fammetfchWargeé ©hietcheu ber ©rftarrung 
anheimgefallen, ober, Wenn wir bie mtlbere ©Bitterung nach bemfelben abwarteten, außerhalb beê 
Sageré bamit befchäftigt, unter bem ©teilte ftdh biefett unb jetten fleinern ©djlafgenoffen gur 
©eute auêgulefen; auch begegnet eé unê Wohl auf bem ©Bege, um ein eben tobtgctreteneê ®äferachtelt 
hatte; faum eine War noch gefitnb, bie meiften aitgebiffen unb halbtobt. ©é ftnb alfo nüfdidje 
©hiere unb flehen im Oieufte beé ©arten; unb Sanbbebaueré. gut ©Ipril ober ©Rai werben fie 
uugefchidt im Griechen, wälgeit ftdh h*n nnb heto berfürgen ftdh atlmälig unb liegen fünf bié fe
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.