Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Fünfter Band. Dritte Abtheilung: Kriechtiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29461/788/
752 
SDte £>aftïiemer. 3)oppelgäpiter. Siergäpner. 
fid) gab, ioeldpe (Slfenbein unb papier auf cine podpft bauernbe 2Beife färbte. ©ie Satur unb ber 
Snfjen btefer Sbfonbermtg finb mir bureaus unbefannt geblieben." 
©n £etre berietet, baf man an ben Antillen bie ©oppelgäpner, obgleich man baS Çleifd) nidpt 
effe, gut Setuftigung fange unb bie Singel mit einem ÆrebSfdjloange ïobere. 2luê $urd)t oor ber 
©dpnur gept ber fÇifd^ eine Beittang um bie Singet pcrunt unb Oerfucpt enblicp beputfam ben $rebê; 
fdptoang gu foften; rüprt fid) bie Slngelrittpe nidpt, fo txjirb er brcift, fdpneïït gu unb oerfdpludt ipn. 
©obalb er nun bemcrft, ba§ er gefangen ift, bläft er fîd^ auf, ioirb bid unb tunb, überpurgelt fid), 
ridptet bie ©tadjeïn in bie jpöpe, geberbet fid) Joie ein gorniger Strutpapn unb fudpt StlleS, toa§ in 
feinen S3ereid^ fcmmt, gu oerioitnben. Skitn er baê Sergeblidpe feine» SeftrebenS bemerft, bebient 
er fid) einer anbeten Sift, inbent er Suft unb Staffer bon fid) fprifjt, bie ©tackeln nieberlegt unb ftdp 
fdplaff mad)t, ungloeifelpaft in ber Slbftcpt, in baS tiefe Staffer fid^ gu oetfenfen; l)ilft ipm audp biefeS 
SidptS, fo beginnt er ton feuern fidE> aufgublafcn unb mit ben ©fadjeln gu broken. Sei ber $äpig; 
feit feines SebenS toäprt biefeê ©ebapren lange 3^it gur Seïuftigung ber 3uf<^auer, ioeldje ipn 
enblidp, nadpbem fie fid) genugfam an feiner Starter gelreibet, anê Sanb gieren, $ier oertpeibigt er 
ft dp nodp immer tapfer, fträubt fid) unb läfjt fiel) nidpt anfaffen; nadp einigen ©tunben aber Joitb er¬ 
matt unb ftirbt. 
©er Sgclfif d) (Diodon hystrix), Vertreter ber ©oppelgäpner, erreicht eine Sänge oon mépl¬ 
ats einem $u§ unb ift auf roftbraunem ©runbe braun geffeeft. $n ber Südenfloffe ftepen 14, in ber 
Sruftfloffe 21, in ber StfterfCoffe 17, in ber ©dptoangfïoffe 10 ©tragen, ©ie runben ©tad)etn 
l)aben brei Shirgcïn, ton benen eine bie Sfortfefjung beS ©tavelé felbft ift unb liegen fdpuppig über; 
einanber. $pre Sänge fann an 2 Bod betragen. 2Cßie bei anberen Stitgliebcrn ber ©ippe pat ber 
fdpnabeläpntid)e tiefer feine mittlere £rennungSfutdpe. 
Kröpfer ober Siergähnet (Tetrodon), nennt man bie Stitglieber einer anberen ©ippe, 
bei benen bie föinntaben in ber Stifte burd) eine SängSfurdje ober Sapt getpeilt finb. ©S loerben 
pietburdp in febem tiefer fd)einbar gtoei, in beiben alfo oier gäpne gebilbet. kleine ©tadeln beferen 
bie tjpaut. Sei einigen münbet bie Safe in einer popen, getoßlbten Sßarge. 
Sltt ben grofbritannifdpen lüften pat man einen Sertreter biefer ©ippe, beit ©eefröpfer ober 
©d)ituberer (Tetrodon laeyigatus) gefangen. ©ineS ber unterfud)ten ©tilde mafj, laut Jarrell, 
1 $uf$ 7 3oll in ber Sänge unb fonnte fiep bis gu $ufbide aufblafen; ein anbereS loar 1 Çufj unb 
9 3oH lang. ©ie Färbung beS Südens ift ein pradptOolleS Ultramarinblau, bie ber ©eiten unb 
beS SaudpeS ein ftlberneS Skifj, bie ber Stoffen ein fd)öneS Staun, 2S ber Südenfloffe gäplt man 
11, in ber Sruftfloffe 14, in ber Stfterfloffe 10, in ber ©dptoangfïoffe 6 ©tragen. 
Sänger unb ettoaS genauer befantit ift ber $apaf ber Araber (Tetrodon Physa), ein Kröpfer 
oon etloa 10 3olI Sänge mit bident, breitftirnigen $opfe, loeit obenftepenben Slugcn, einem ipoder 
oor ipnen unb gtoei Sartfafern, auf ber Saudpfeite befleibet mit feinen, fdparfen, fpipigen ©tad)eln, 
übrigens faft nadt unb fdpleimig, fcpön unb lebhaft gefärbt tote bie anberen Serloanbten. ©er 
Süden ift fdptoärglicpblau, bie ©eite pocpgelb geflreift, ber Saudp getblidp, bie $epte fdpneetoeifj, bie 
©dptoangfïoffe podpgelb. ber Südenfloffe fiepen 11, in ber Sruftfloffe 18, in ber Sfterfloffe 
9 ober 10, in ber ©dfioangfloffe 9 ©traplen. 
©er f^apaf fteigt gu feiten auS bem mittellänbifd)en Steere in bem Sile empor unb loirb bann 
mitunter päufig beobadptet, jebod) immer fetten gefangen. £>af f elquift gibt guerft oon ipm ^unbe; 
©eoffrop pat ipn fpäter loäprenb ber Ueberfcploemmung beS Sits beobadptet unb bie Steinung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.