Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Fünfter Band. Dritte Abtheilung: Kriechtiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29461/616/
586 
die ©tadjetffoffer. Strmfloffer. ^rofrfjfifd^e. Seeteufel. 
Sladb Sie ill’s SSerfidjerung Bringt man oft Heinere SEBoIfSfifcjje gu ©binBurg auf beu ÜRarFt 
uub finbet and; Willige Käufer für fie, freit diejenigen, freiere iljren 5Xbfd;en Oor bem §äfjtid;en 
$ifd;e üBerfrunben IjaBen, baS $leifd; als trepd; rühmen. Sind; bie Storblänber effett biefeS, jfebod) 
nur, nad;bent fie ben ©eefrotf oorl;er enthäutet, der ©erud; foil gfrar ïeincSfregS einlabenb fein, 
Beim $od;en jebod; me^r ober Weniger oerfd;frinbcu. SlttS ber .îpaut Bereitet man iöeutel ober Çifc£;ïetni. 
3u ben büfjticüften unb ungeftaltetften alter $ifd;e gehören bie Slrmfloffer (Pediculati). „(Sin 
fonber fdjeufftid;, Büfjtid; dljicr fotfen biefe SJleerlrotten fepn", fagt ber alte ©efjner, oon ber Bei 
unS oorfommenben Strt ber Familie fpredjenb, „an etlicüen orten auff bret) ©ten mit jprer tcnge 
ïommen, mit fo einem freiten maul, ba§ fie aud; einen gemeinen 3<*gt;unbt Oerfdjtingen mögen. 3fl 
fonfi Oon jaïjent fÇfeifd^ als flad> oon geftalt, mit einem groffen biden ïopff, alfo ba§ gar na| 
nid;tS an bem f5tfd> ifi, bann ber ïopff, frie ein gropff. der onber ^iffBadeu ftredt ftd; für ben 
oBern herauf;, auf Or fad; j§m fein SRaul allzeit offen ftept. Stuff bem ïopff onb omB bie äugen l;at 
er oiel fpij; ober dörn, fein ^iffBaden Bet;be ber radjen, Bungen ootler gälten. Bornen auff bem 
Äopff hat er gfrep ftreufjte, aud) ctlid^e l;inben auff bem Stiiden, aBer Heiner, freld;e feljr oBel ftinden 
fotten. ©o biefe 3‘ifd; aufjgegogen, Onb freit gerfpannt frerben, onb ein 2ied;t barein gettjan frirt, 
fo giBt eS ein frnnber fd;eu§tid;e latenten, als bann aud; fonft ber $ifd) fd;eu§tid; angufehen ift, aus 
orfacB jn ettid;e Stationen SJteerteuffet nennen, diefe $ifd; fotten an ïrautedjten ©eftaben Wohnen, 
fel>r fräffig fepn, bem 9Jîenfd;en nachftellen, auff bie fd;frimmenben ad;t §aBen, fie Bel; ben ©entästen 
erfaffen, onb gu grunb sieben, enbtlid; freffen. ©r füllet fid; aud; fo oolt anberer $ifd;en, bafj bie 
©infroljner ber SJleer ©eftaben, fro fie einen groffen fa^en, l;aufren fie jhn auff,- ba§ fie bie frifdjen 
Çifd; ihm auf; feinem 93aud; nehmen. 23iet ber $ifd;en ftnb bie ftd; mit fonberm lift, onb Betrug fo 
jtten oon natur geBen frel;ben onb fpeifen. 3n folgern fotl biefe SJleerïrott anbere oBertreffen, 
bann als gehört, fo IjaBen fie oornen an jhrem SJtaul Büttele ober $örule, fretd;e fie Befrcgeu, in 
bem lätt ober ïaat Ocrfd;loffen, als oB eS Söürmle freren, welchen fo bie Heinen $ifd) nachhalten als 
SBürntlein, frerben fte oon jhnen gefreffen. das $leifd; ber dhiere fol nid;t in bie fpeif; ïommen, 
bann eS ift Blutt, ontieBtid;, eines häfjtidjen gerud;S. ©o fol ber 33aud; oon jbnt baS Befte fepn." 
diefe 33efd;reiBung ift im SBefenttidjen richtig ; bcnit bie Slrmfloffer leBen in ber dbat ßang 
ä^nlid; atS ©efjner eS gefdjitbert, erfüllen nod; heutigentageS jebeS Singe mit SlBfd;eu unb ftnb in 
SBa^r^eit fo gefräßig, bafj aud; gegenwärtig bie englifc^en gifd;er ber oon ©efjner BefdrieBenen Strt 
ben S3aud) auffdjneibeu, um bie barin Befinblid;en gifd;e gu gewinnen unb gu Oerfrertljen. 
SltS frid;tigfteS SJÎerïmal ber Familie muffen bie oerlängerten £>anbfnod)en ber Sruftftoffen 
angefe|en frerben, freld;e gefriffermafjen einen $ufj Bilbctt unb aud; frirïlid; gur ©tüjje bienen, 
ja fogar fie Befähigen, ttad; Strt ber ©äuget^iere üBer fd;lammigen ©runb fregguïriechen. 
©onberBare Slttbängfel, freld;e frirltid; geBraud;t Werben, um anbere fvifd;e herBeigttloden, fielen 
auf bem meift ungeheuerlich oerBreiterten ®opfe; bie ^iemenbedel öffnen nur eine ïleitte ©patte ober 
runbe ^ö^te unter ben 23ruftf(offen; ber Unteraugenfnod;en fehlt; baS übrige ©eripp ift halB ïnorpetig, 
bie $aut in ber Sieget fd;uppentoS, Bei einzelnen ©efd;ted;tern jeboep mit fncd^igeu Jpödent ober 
bidfü^igen dornen Befe^t. das SRaut ift au^erorbenttidb gro§, ber SJtagen ein Weiter ©ad, ber 
darmfcplaud; t;ingegen fepr fur^. 
3>n ben nörblid^en SJteeren teBen Wenige Slrten; benu aud; biefe Familie gehört oor^ugSfreife 
ben ®teid;erlänbern au unb entfaltet pier il;re eigeutlid;e 2Jtand;fattig!eit. UeBer bic SeBenSfreifc 
ftnb eigentlich nur Bei einer Strt S3eoBad;tungen angeftettt Worben; biefe aBer genügen ootlfommen, 
um ju Befreifeit, ba^ baS SBefen biefer $ifd;e mit i^rer ©eftalt im ©iuïtange fte^t, näntlid; eBenfo 
fonberBar unb eigentpmlid; ift wie biefe.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.