Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Fünfter Band. Dritte Abtheilung: Kriechtiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29461/581/
Sotfenfifcp. Släuel. ©töder. 
553 
Serfümmerung ber erfiert SBruftfloffe in fur je ©tadpelftraplen i]t aud) ein Stcrfmal ber ©übel; 
mafrefen (Lichia), fo genannt ipred tief audgefdmittenen ©d)manjed palber. übrigen 
fennjeict)nen fidp bie Wenigen Stilen biefer ©ippe burcp länglkpeiförmigen, feitlid^ ftarf jufammen; 
gebriid'ten Seib, opue ©eitcnfiete ober oorfpringenbe kanten am ©djmanje, leberartige ©dpuppeu 
nnb ©ammetjäpne in ben Äimtlaben, am ©aumen nnb ant ^flugfd;arbeine. ©ie ©tadjeljtraplen ber 
D^ücfcnftoffe paben infofern etmad ©igentpümlidjed, aid ber erfte oon ipnen nacp öorn fidp rid)tet, nnb 
bie übrigen am Hinteren ©peile mit einer fteinen ©pannpaut an ben 9tüden licp aupeften. S3a|tarb; 
ftoffen festen. 
©er S3 tauet, mie mir ipn nennen motten (Lichia glauca), eine ber f teilten Sitten biefer ©ippe, 
errcid;t eine Sänge oon 15 bid 18 3°ü unb tf* auf bcm Seiden fdpön blaugrau, übrigen» [Über; 
glänjenb, langé ber ©eitentiuie mit toter fdpmärjlidpen Rieden gejeicpnet. Sftüden; nnb Stfterftoffen 
fepen bid auf einen bunflett Steden an ber toorberen ©pipe meißgetb aud; bie SBaud)ftoffen ftub 
graulidp;, bie S3ruftftoffen lid;tgclb; bie ©dpmanjfloffe pat an ber SSurjet btaue, an ben ©pi^en 
fdfmatje Färbung, ©ie erfte ütüdenftoffe enthält 5 ober 6 ©tadjetn, bie jmeite 24 bid 25 meidje, 
bie S3ruftftoffer21, bie 23audt;ftoffc 6, bie ©djmanjftoffe 17 ©trauten. 
Heber bie Sebendmeife ber ©abetmafreten mangelt und nodp genügcnbe ®unbe; nicpt einmal ipr 
Serbreitungdgebiet ift mit pintcidjenber Seftimmtpeit feftgeftettt morben. ©er Stauet gehört bem 
Slittelmeer au nnb betont feinen Sßopnfreid tängd ber aftifanifdpen ßüfie aud, burdpfcpmirnrnt febod) 
jumeiten bie Steerenge, menbet fidp nörbtid) unb fommt fo audp in ben britifdfen ©emäfferu oor. 
Son einer oermanbten Slrt berichtet ©eßner, Ütonbetefd Seobadptungen miebergebenb, baß ed ein 
gefettiger Sifdp fei, ftct» in ©paaren jufammenpalte, ©einedgleicpen liebe unb in ©cfapr, ©treit ober 
$ampf unterftüpe. Hnfer gorfdjer gibt audp näpere [Racpridjt über bie Kämpfe, meldje ber „©treit; 
tun", mie er ipn nennt, mit anberen Steertpiercu, indbefonbcre mit Söalen unb ©elfinen fabelt 
fott; ber Sericpt Hingt febocp fo fabelhaft, baß man ipn epne Sheltered übergeben barf, obgleid) 
non ben neueren $orfd>ern feinerlei Angaben toorliegen. 
©ie Saftarbmaf releit (Caranx), bereu befanntefie Slrt in unfereit beutfcpen Steeren gefunbcn 
mirb, fcnnjeidpneit fid) tootuepmlidj burd; bie Sepanjerung iprer ©eiten mit gefictten ©d;uppen; 
fdpilbern, bereu jebed einen ©tacket trägt, fobaß, taut ©eßner, ein ©tridp entfielt, „fo raup mie eine 
©ege". Seibe 3ftüdenfloffen finb entmidett, Saftarbfloffen fehlen; toor ber erften Slfterffoffe liegen 
jmei freie ©tadjetn; bie Srwftfloffen finb groß unb lang, bie ©djuppen, mit Sludnapme ber 
befcpriebeuen, ftein. 
©er ©töder (Caranx trachurus) gteid)t in feiner ©eftalt ben Stafreten, pat einen fpinbet; 
förmigen Seib', fpipigen ®opf unb bünnen ©cpmanj mit [tarder Sloffe. ©eine Sänge beträgt etma 
1 Suß. ©ie Färbung ift oben btaugrau, unten filbetn; bie Stoffen feiert grautid) and. Slept ©trauten 
fpannen bie erfte, ein falber unb 32 ganje bie jmeite, 21 bie Sruftfloffe, 1 unb 5 bie Saiupfloffe, 
2 ftacpelige, 1 falber unb 26 ganje bie Slfterfloffe, 17 bie ©dfmanjftoffe. 
.Çânficptïicp ber Serbreitung fommt ber ©töder ungefähr mit ber Slafrele überein. Sludp er 
finbet fiep cbenfomopl im SJbittetmcere atd im attantifepen äßettmeere, ber 2corb= unb Oftfee. 2tu 
ben lüften Oon ©ornmatt unb ©eoon gepört er, laut ©ondp, ju ben regelmäßigen ©rfdpeinungen, 
mirb jmar gemöpntidp nur einjetn bemerft, tritt aber jumeiten in außerorbenttidpen Staffen auf. 
Sor Stprit trifft man ipn feiten, oon biefer 3^^ päufig unb überall, ©ein Siebtingdaufentpatt 
ift bad Sßaffer unmittelbar am ©eftabe, jumeiten fommt er fo nape an badSanb, baß man ipn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.