Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Fünfter Band. Dritte Abtheilung: Kriechtiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29461/522/
496 &ie ^tad^eïfCoffer. $angertoangen. $flnjjgroppen. ©tadjeïgroppett. 
Æampfgeit nämlich foil matt öftere ©roppen fangen, ioeïdje ben ®opf ipreg ©egnerg tnt 2)ïaule 
galten, ol;ne ipn oerfd;Iingett gu ï'onnen. S)em 3Seibd;en gegenüber benimmt fid) bie männlid;e 
©roppe artig; eg toirb aufgenommen, fept an ber betreffenben Srutftede feinen loggen ab unb giept 
hierauf ungefâprbet feineg SSegeê baton. 33ou nun an oertritt bag 9Jtännd;en SCRutterfteCfe unb 
be'fdjüfct tier big fünf 2Sod;en lang bie ©ier, opne fidj gu entfernen, eg fei benn, bajj eg bie notp= 
ioenbige ^apruttg fud;en muft. ©benfo betounberunggmürbig alg feine Slugbauer ift fein äRutp. 
©g beifjt in bie ©tauge ober Stutze, mit ioelcper man eg oerjagen toiCl, ioeidjt nur int pöcpften 
9iotl;falte ober Xäjjt ftc^ bud;ftäblid; SIngeftdjtg feiner ©ier erfcplagen." 
„2ftan pflegt bie ©roppe", fâprt ©efjner fort, „auff mausertet) art gu fatten, mit ben -Ipcinben, 
mit ©roppeneifen, mit ben ©arnen fo matt Sftötelingarn nennet, aud; gu geiten mit ben ©tofjbären. 
$P 
SD er Äauls unb SD id topf (Cottus gobio). ^ ber uat- ©röfje. 
SSep ber ÜRad;t fängt mau fte opne Slrbept bet; ben 9Jionfd;cin, gu toc!d;er geit fte jre fcplüpfflin Onb 
©tein oerïaffen, peruntb fdjtoeiffen alfo bafj nit ton nöt^en ift bie ©tein ombgufepreu ober gu 
betoegen. SRatt pfleget fie aud; gu fapett mit ben Sîeuffen, aucp mit bürblin Heiner fRutpen ober 
Holfceg gufammen gebunben auff ben grunb gefegt, in meld;e fte ftd; oerfdjleiffen onb oerfteden, 
melcpe man gu getoiffer Beit auffpebt, onb bie ©roppeit peraufj fcpüttelt. . . . ©ie paben ein gefunb 
gut fleifcp, Xieblic^ Onb luftig gu effen. SBieftol fie onber bie ©teiitftfcp eigentlich gu reben nit gegeilt 
toerben, oon jrer fd^Xeimigfeit toegen. $)od; fo toerben fie oon manniglicpen gepriefen, ooraufj bie 
fo in rinnettben maffern gefangen." a 11 a g ertoäpnt nod;, bajj bag gemeine 9SoIC in ßtujjlanb 
©roppen atg toicptigeg Heilmittel bei 33ipernbijj angutoenben unb alg Slmulet ant Hälfe gu 
tragen pflege. 
Dteuerbingg finb bie int SReere lebenben SSertoanbten ber Alujjgroppe unter bent tarnen 
©tacpelg roppen (Acanthocottus) in einer befonberen ©ippe oereinigt Joorben. 3pr ®opf ift
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.