Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Fünfter Band. Dritte Abtheilung: Kriechtiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29461/491/
cMc 'gHeiÇc unb (Muitug. 
$ it $ U II 0 e It f t f d) t (Dipnoi). 
3al)re 1835 Würben in Sübameriïa unb SSeftafrifa zwei SBirbeltpiere entbecD, über bereu 
(Stellung unb S3ebeutung bie Sîaturforfcper nodp peutigentageê ftd> nidpt geeinigt paben. 2Benn eê 
überhaupt SSerbinbmtgêgïieber gïx>ifd;en oerfdpiebenen klaffen gibt, fo finb biefe eê; benn fie ftepcn 
WirDidp mitten auf ber ©renzfdpeibe gtoifc^en Surren unb Çifcpen, paben SJterDnale oon biefen trie 
Oon jenen, 3pr 5Bau ift ber ber fÇifd^e, i^re Sltpmungêtpâtigfeit, ben bezüglichen *£3 erzeugen 
entfprecpenb, bie ber ^ifcplinge. £ebenêWeife, SBefen unb ©ebaren gleichen ben Sitten unb 
©eWopnpeiten ber einen trie ber anberen. Sopanneê 501011 er unb anbcre $orfcper finb ber 
Slnficpt, bajj bie ©igenpeit ber $ifdpe in ihrem S3aite überwiegt, unb paben ipnen beêpalb ipre Stellung 
innerhalb unferer klaffe angetriefen. 
©ie £ungenfifcpe, ron benen man gegenwärtig brei Strten ïennt, bitben aucp nur eine einzige 
Emilie, Weidner man ben befonberen tarnen £urdpfifdpe (Ichthyomorpha) geben lann. Shre 
äufjere ©eftalt ift burdpauê fifdpäpnlidp, ber breiecftge $opf breit, ber Stadpen unoerpältnifmäfjig 
Weit gefpalten, ba§ Singe lurdEjen^aft Dein, bie Söangen ftnb Wie ber ganze Seib befcpuppt, bie 
^iemenfpalten Dein unb fenlredpt gefteüt, bie Kiemen bei ben einen innerlich, bei ben anberen 
äuferlicp, inbem pier brei Deine, gefranfie, feberartige SSäumcpen außerhalb ber Æiemenfpatte fiep 
rerzWeigen, Wäprenb fie bei jenen innerhalb ber Spalte liegen, hinter ben Kiemen fiepen bie 
SBruftgliebmafen, zwei ftietförmige, zugefpipte ®nodpen, an beren Sftnenfeite man einen fepr Deinen, 
Dirzen, burdp pornige Straplen geftüpten, in ber £>autfloffe rerborgenen ^offenbart bemerD; bie 
hinteren, in berfeiben SBeife gebilbeten ©lieber fipen unmittelbar neben bem Sifter. Slnftatt ber 
Ütüdenfloffe ift ein fenfreept ftepenber, burdp .Jpornftraplen geftüpter jpautfaum oorpanben, welcper 
etwa in ber SDlitte beê fRüdenê beginnt, big zur SdpWanzfloffe oerläuft unb auf ber unteren Seite 
beffetben fiep wieberpolt, big gegen ben Sifter pinreidpenb. ©er ganze Körper ift mit breiten, 
gerunbeten, badpziegelförmig übereinanber liegenben Sdpuppen bebecD, Weldpe aug einzelnen Stüden 
mofaifartig zufammengefept erfdpeineu. ©ie SBirbelfäule Wirb oertreten burdp einen ungetpeilten 
^norpelftab, ben eine Çaferfcpeibe umgibt, Oon Weldper nadp oben unb nadp unten Dtödpeme SSirbeD 
bogen abgepen, Weldpe bag Stüdenmarl: unb bie Slorta umfcpliefen; nadp oorn fept ftdp bie SBirbel; 
faite unmittelbar in ben aug einer einzigen Ænorpelfapfel beftepenben Sdpäbel fort, an Weldpem einige 
unzufamntenpängenbe ©ecfplatten oerfnödpert finb. Sepr eigentpümlidp ift bie S3ezapnung, inbem 
Oorn unter bem Scpäbel an bem ©peile, weldper ben OberDefer barfteHt, pope, fenfredpte, fdpneibenbe 
Bapnplatten feftgeWadpfen finb, benen äpnlicpe glatten im UnterDefer entfpredpen. hinter ber 
30 *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.