Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Vierter Band. Zweite Abtheilung: Die Vögel. Zweite Hälfte: Späher, Läufer und Schwimmer
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29460/627/
Stebifc. ' 593 
fadEje, faum ober unregelmäßig audgefleibete Vertiefung im Voten; bad ©elege gäplt mie bei ben 
Regenpfeifern hier ©ier. 
2tn bie ©efangeufdpaft taffen fiep bie ®iebipe opite fonberlidpe Vorfeprungett gemöpnen, nepnten 
autp halb mit einfaepem ©rfapfutter fürlieb, ertragen ben Verluft iprer Sreipcit aber bodp nur in 
fettenen Ratten längere 3eif. $ieb unb ba jagt man fie mepr bed Vergnügend aid bed Sleifdped 
palber, beffen £>ärte unb fdpledpter ©efepmadt faft jeter gubereitungdfunft fpottet. Seinbe paben 
auep fie, jebodp bei mettent meniger atd bie flehten, fdpmadpen, ängftlicpen Regenpfeifer; benn ipre 
Vkdpfamfeit, ipr SRutp unb ipre Rauftuft berleibet menigftend ben fdpmädperen Raubtpieren eine 
etma beabfieptigte Sagt. 
®er ®iebip, ©eidbogel, Riebftranbläufev ober ^etbpfau (Vanellus cristatus) 
bertritt eine ber (Sippen tiefer ©ruppe, beren ^emtgeidpen in ben biergepigen Süßen, ben ftumpfen 
Stügetn unb ber Seberpotte auf bem ®opfe gu fuepen ftnb. Oer Obertopf, Vorberpatd, bie 
Oberbruft unb bie £>älfte bed Sdpmauged finb gläitgenbbunfelfdpmarg, bie S^bern bed üRanteld 
bunfelgrün, Hau ober purpurufcpiüernb, bie $aldfeiten, bie Uuterbruft, ber Vaucp unb bie pintere 
^ätfte ber Sdpmangfebern meiß, einige Ober; unb bie Unterfdpmangbecffebern bunfelroftgelb; 
bie £aube beftept aud langen, fepmaten Sebent, melcpe eine hoppelte ©pipe bitten. Oad VSeibcpen 
unterfepeibet fiep burep ben fürgeren Seberbufdp unb ben meiß unb fdpmarg geflecftcn Vorberpatd. 
3pm äpnetn bie jungen, nur mit bem Unterfcpiebe, baß beren ®leib fdptnugigere Scmben unb breite, 
roftgetbe Seberränber auf bem Obcrförper geigt. Oad 2tuge ift braun, ber Sdpitabel fdpmarg, ber 
Suß fdpmugigbunfelrotp. Oie Sänge beträgt JB, bie Vreite 27, bie f^ittiglänge 8V2, bie 
Sipmanglänge 4 3ott. 
Vom 61. ©rate nörblicper Vreite an bid Rorbinbien unb Rorbafrifa pat man ben ®iebip in 
atten befanuten Säubern ber alten Vßett beobaeptet. ©r ift in ©pina an geeigneten Orten ebenfo 
gemein mie in ©roßbritannien unb manbert bonpieraud aUminterlicp füblidp bid it; bie gmifdpen 
Rorbinbien unb SRarocco gelegenen Sänber. ©riedpentanb fott er, taut boitberSRüple, nodp 
Vrutbogel fein: bie Rnnapme erfepeint mir jeboep unrieptig; benn Sintermaper’d Veobacptungen 
ftimmen mit meinen in Spanien gefammetten überein. jpier erfepeint ber $iebip in großer SRenge 
bon ©nbe Ofteberd an, begiept Sfußtpäler, fumpfige Rieberungen ober bie ßiifte bed SReered unb 
manbert Slnfangd 3Rärg mieber naep bem Rorben guriidf. ©enau ebenfo ift cd in Snbien unb, 
fotoeit mir unterrieptet, auep in Sübdpina. Racp Serb on foil er nur im Punjab borfomtnen, bort 
aber auep brüten. Rabbe fanb ipn am mittleren Slmur unb fepr päuftg am XaraURoor; jeboep 
blieb er mäprenb bed Sommerd niept an ben Ränbern bed Salgfeed, fonbern mäptte fiep gum Vrütcn 
auffallenber Vöeife bie troefene, pope* Steppe. Unter ben europäifepen Sänbern beherbergt .fpottanb 
ungmeifetpaft bie meiften ^iebipe: fie finb pier ©parafterbögel bed Sanbed, metepe ebenfo gur 
Sanbfepaft gepören, mie bie Vßaffergräben, bie fepmargen unb meißen ®üpe, bie VMnbmüpten unb bie 
bon popen Väumen befdpatteten Sanbpäufer. Oodp ift ber Vogel auep in Oeutfcplanb feinedmegd 
feiten, mit Rudnapme pöperer ©ebirge bielmepr überall borpattben unb bedpalb auep Seberntann 
moplbefannt. 
2ßer beit $iebip in feinem Treiben unb Vßefeit beobaeptet, befreunbet fiep mit ipm, obgleiep er 
ed berftept, ben SRenfepen unter Umftänben grünbtiep gu ärgern. Oer Säger lernt ipn paffen, meil 
er bie Sitten feiner Sippfdpaft in berfelben 2ßeife betpätigt, mie irgenb ein anberer unb burep 
feine niemald ermübenbe Vßacpfamfcit fepr oft bad SBaffermilb berfdpeudpt; für ben nidptjagenben 
SRenfcpen aber ift er ftetd eine angenepme ©rfepeinung; mag er nun laufen ober fliegen, ©r gepört 
gu ben elften Voten bed rücffeprenben Svüplingd; benn er ftelft ftep uiigefäpr um biefelbe Seit 
SSreljm, Sljtetleben. IV. 38
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.