Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Vierter Band. Zweite Abtheilung: Die Vögel. Zweite Hälfte: Späher, Läufer und Schwimmer
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29460/249/
Slraffart. £olo. Ætrtmru 
233 
man fie erfdjredt." ©a teg Oevgcbert, bag er tie fÇïiige einer anberen 2lrt ber ©ippe niemals? auf 
grudbtbäunten oerfammelt, fonbern beftänbig auf ber 2Banberfd)aft gefeben habe, auf betx nieberen 
©äuntett non Bmeig gu Bmeig büpfenb unb int ©elaube fxdf> oergedeitb. „®ein Straff art ftögt, fo 
oiel tdj meig, ein HäffenbeS @efd)rei au3, mie bie großen Cutané; eine SCrt quält mie ein grofd)." 
SDerfelbe f^orfd^er ergäbt, bag er eineê £ages? ein nterlmürbigeê Bufammentreffen mit nuferen 
Vögeln gehabt habe. „35on bem böcbften ©aume einer bunllen ©cbludg batte id) einen SCraffart t)erab; 
gefd)offen. (Sr mar nur oertounbet nnb ferrie laut auf, als id) fljn aufne^men moïïte. ^n bentfelbett 
Slugcttblid belebte ftdj bie gbattige ©d)lud)t mie burd) Bauberei mit be§ ©etöbteten ^ameraben, 
non benen ich oorber feinen einzigen gefeben batte. ©ie liefen ftd), non Stft. gu Stft büpfenb, gu mir 
bernieber, fangen geh an ben hänfen ber ©dgingpgangen an, nnb alle frächten unb fcplugen mit 
ben glügeln, mie Furien, #ätte id) einen langen ©toef in ber §anb gehabt, icp batte mehrere Oon 
ihnen oon ben Bmeigett l)erabfd)lagen fbnnett. SRacbbem ich ben ©ertounbeten getöbtet, bereitete ich 
mid) oor, bie f^redt>en gu beftrafen; biefe aber begaben geh, fobalb ba3 @eftg, bag bie 
(Singebornen in bem gefebabten ©tbnabel nnb ber langen, gefransten Bunge ber ©ögel ein untrügliche^ 
Mittel gegen gpergbrüden nnb Krämpfe fel)en. 
3)ie $ßfeffe.rfreffer (ßamphastus) lenttgeicbnen ftd) burdb anffallenb grogen, am ©runbe 
febr biefen, gegen ba3 (Snbe l)in bebentenb gufantmengebrüdten ©tbnabel, melcber auf ber girfte 
fd)arffantig ift, ftavfe, b°be/ langlebige ©eine, beren Saufe mit grogen, platten ©afeln belegt 
gnb, ïtirgen, breiten, gumpfgerunbeten, gleidblangen ©dgoang, unb bürge Flügel, in beren fÇittig 
bie vierte unb fünfte ©dbminge bie längflen ftnb. SDie Färbung ber Oerfdjiebenen 9lrten, meldbe 
man fennt, ift febr übereinftimmenb. (Sin glângenbeê ©djtoarg ift bie ©runbfarbe; oon ibr beben 
gd) rotbe, meige ober gelbe gelber an ber ^eple, bem Etüden unb ©ürgel ab. 2llle Slrten leben 
einzeln, paarmeife unb nur auënabmëmeife in fleinen ober gablreid^en ïruppê im Urmalbe unb laffett 
ftd) niemals in ber üftäbe ber menfd)lid)en Slngeblungen feben. 
£)ie grögte 2lrt ber ©ippe ig ber ©olo (Ramphastus Toco). ©ei ihm ift baê ©egeber 
gleidbmägig fdjmarg; bie ®eble, bie SSangen unb ber ©orberbalä, bie oberen unb bie £>berfd)mang= 
bedfebern ftnb meig ; ber ©ürgel ift beUblutrotb- £>er febr groge, hohe ©tbnabel, beffen dtanb einige 
Serben geigt, ig lebhaft orangerotb, gegen ben Etüden biu unb an ber ©pi^e be» Unterliefet feuer= 
rotfj, mäbrenb bie ©pi£e beê DberïieferS mie ber gfamb beê ©cbnabelê Oor bem ®opfgegeber 
febmarg ift; bie klugen, bie Bügel unb bie ©dtjläfengegenb ftnb lebhaft feuerrotb, bie Slugenlibränber 
fcpmargblau, bie ©eine blaugrau. £)ie Sänge beträgt 22, bie gittiglänge 8%, bie ©cbmanglänge 
5l/4 Boß- 
SDer ©oho bemobnt bie hochgelegenen 'tytilt ©übameriïaé oon ©upatta an bté 5ßaraguap 
hinauf. 
3nt korben Stmerüaê Oertritt ihn bie etmaê Heinere, fdganter gebaute, ihm aber febr ähnliche 
ßtrima (Ramphastus erythrorhynchus). ©ie unterfct)eibet geh bauptfädblicb burd) ben niebrigen, 
grbgtentbeill fd&arlacbrotben, auf ber girfte unb am ©runbe gelb gefärbten ©dbnabel, ben breiten 
rotben ©autu am unteren ßtattbe ber mcigen Äeble unb ben gelben ©ürgel,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.