Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Vierter Band. Zweite Abtheilung: Die Vögel. Zweite Hälfte: Späher, Läufer und Schwimmer
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29460/1020/
972 
©te ©djtotmmer. Sauver, $loffentaucher. 
ttiebriger. iftachbem ber alte23ogel ettoa eine Minute lang gefd^nattert hat, neigt ev fein $aupt herab, 
öffnet fein üüJîaul fotoeit al» ntôgïid); baê 3>unge ftecft feinen $opf ba hinein, unb e§ fic^t nun auê, aid 
ob eê ein ober gtoei Minuten lang fange. SDaê ©eplân* toieberholt fid), bad Bunge toirb Oon dieuent 
geägt, unb fo fpinnt ftd) bie ©efd)id)te ungefähr 10 9Jiinuten lang fort. ?îad)bem bie jungen eine 
getoiffe ©röj;e erreid)t haben, b. h- etiuaâ mehr alê ^albloüdjftg geioorben ftnb, toenbet ftd) 2Weê bem 
äftecre gu, unb bie Srutftätte oeröbet bi3 auf toenige Üiachgügler, toeld)e fie ftd) gum fRu^epla^e 
erforen l)aben. ©old)e Burüdbleibenbe beobachtete toenigftend 2lbott auf ben $alflanb»ittfeln. 
2Bie e3 jugent, trenn ftch 2Jtenfd)en unter brütenben $loffentaud)ern einfinben, l)aben uttê Seffott 
unb ©arnot befchrieben. $£>aê ©d)iff „Urania", toeld)e§ unfere $orfd)er trug, fd)eiterte an ben 
dftalttinett, unb bie 9Jianttfd)aft, toeldjeüftangel anSebenömitteln litt, tourbe auêgefdfdt, unt fold)e gu 
fttdhen. ©ie betraten audf) bie Sßinguineniufel, einen Sörutplah, toeldher ungefähr gtoeihuuberttaufenb 
$loffentaucf)er beherbergte, in ber Hoffnung, bort ©eehunbe gu ftnben. 23ei ihrer Annäherung, toeld)e 
nod) in ber üRacbt erfolgte, fd)oll ihnen ein furchtbare^ ©efchrei entgegen; alê e§ £ag tourbe, fahen fie 
©aufenbe oott 93ögelit am Ufer flehen, toeld)e alle mit einem 2Jîale aud ooïïem §alfe fd)rien. ^ebcr 
©ingelne l)at eine ©timmc, toeldje ber bcê ©feld an ©tärfe faunt naihfteht; man mag fid) alfo baö 
©efdjrei oorfieden, ioeldhed biefe ©aufettbe l)erOorbrad)ten. Aid bie ©djiffer ba» Sanb betreten hatten, 
entflohen bie ^loffentaucher fo eilig aid möglid) unb oerfd)ioattben tf)eiltoeife im hohen ©rafe, theiltoeife 
in ihren 2öd)etn. dJiatt bemerfte balb,‘ba§ fie nur auf ihren 2Begen fortliefen, ftellte fid) bort auf 
unb fonnte nunmehr bie 23ögel leid)t ergreifen. $Die Bagb tourbe mit ©tödett betrieben unb fo oft 
loieberholt, aid nöthig fdljien, um ftd) mit Sebenêmitteïu gu oerforgen. Ad)t bid gehn dRann iourbett 
abgefd)idt, fd)titten ftid oortoärtd, befehlen bie ASege unb fd)lugett bie Aögel mit furgen ©töcfen gu 
A3obett. Aber man mufjte ihnen ben $obf entgtoei fd)lagert, toemt fie nicht toieber aufftehen unb 
entfliehen fodtett. Aßentt fie fid) überrafcf>t fahen, erhoben fte ein herggerreifettbed ©efchrei, Ocrtheibigten 
ftd) auch mit furchtbaren ©dhnabelhieben. 23eint ©ehett traten fte fo hart auf, ba§ matt hätte glauben 
fönnett, fleine ^fßferbe traben gu hören. 9Rad) uttb nach lernte matt bie Bagb ausgiebig betreiben, uttb 
in fünf bid fed)3 ©tunbett tourben getoöhnlid) fed^êgig bi» ad)tgig ©tiid erlegt, ©ie gewährten ber 
©çhiffêmattttfdhaft jebod) nur für gtoei £age Sebenêmittel ober dîahrttng. Beber SSogel trog gtoar gehn 
bid gtoölf 5|3funb; baoott aber fam ein grofer £f)eü auf ^ie ©ingetoeibe, unb aufjerbeitt mu^te beim 
2lbgiel)en ber jpaut aded ^ett entfernt Serben, fo baf faum mehr ab» brei biä oier ^futtb $leifd) Oon 
einem 93ogel übrig blieben. Dl)nc eiferne 9coth ioürbe man übrigen^ gegen bie unfd)ulbigen 33ögel 
feinen ^rieg geführt haben, bentt ba§ ifi ein fehl* fehlte» dtahrungömittel. 
3uttg eingefangene $loffentaud)er laffett fid) leidet gähnten, toerben gutraulidh unb folgen ihrem 
.Sperrn ioie ein tÇunb; bie Slltett bagegett bleiben ftetê ioitb unb bifjtg, geben fc£>reiettb ttttb mit 
beut Flügel fla^penb felbft auf bie größten ^»auêthiere lod unb fud^en mit ihrem ©d)ttabel fooiel al» 
möglich Unfug gu fliften. ©itt ©d)iff)oführer ergählte mir, ba^ er einmal gtoei ^loffentaud)er fecb» 
Söodhen lang auf feinem ©chiffe gehalten unb mit ©bed uttb ©algfleifd) ernährt habe. 5ltt biefe 
unnatürliche üftahruttg hatten ftd) bie ©efangetten fo geioöhut, ba§ unfer ^af)itän bie befte Hoffnung 
hatte, fte lebenb nad) ©urof)a gu bringen, ©ineë fd)önen ©ageë aber fanben bie beiben Pinguine 
bei ihrem ©pagiergange auf bem 23erbede eine Sttfe offen, fahen fehnfüd)ttg auf bad 2)ieer hinab unb 
ehe ber beforgte 23efther gur ©teile fam, fchtoatnmen uttb taud)ten beibe luftig in ihrem ioat)ren ©lementc 
umher, ©vft in ber füngften Beit gelang eê ber Boologifdhett ©efeUfd^aft gu Sonbon, einen lebenbett 
pinguin gu erioerbeit; er hat aber leiber bie ©efangcnfdhaft nid)t lange auögehalten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.