Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Vierter Band. Zweite Abtheilung: Die Vögel. Zweite Hälfte: Späher, Läufer und Schwimmer
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29460/1007/
Sun b. £orbaIf. 
961 
jj?n?ett mtt Ôro&ter âSvtïi^ïcit an ber ©rut, unb fcIBft ba§ aJtänndjen nimmt alle TOïjen ber 
Lijteljuug gern unb hnUig auf fid) unb füttert, trenn eë fein 2öeiBd;en berlor, allein ba§ Sunge 
groB . Stimmt man bem $ärd)cn baê (Si, fo legt eë ein gtoeifeS, unb nimmt mau biefeS, au* tvohl 
ein bntteê, getoöhnlid) in biefelBe #öhle. gängt mau Beibe ©Itern t>om Oiefte, fo ftnben fidb anbere 
treld)e bal ©i bebrüten ober bie jungen erhielten. 
Ste Segger bet SßoflctE'cvjc rauben ben Sunben regetmägig bag elfte gi, falls fie baffefbc 
erlangen tönnen, laffen aber getcö^nrict; bag gtocite ben gttern gum Slugbrüfen unb holen W 
bann graufam genug, bag Sunge, bettor eg flügge Icivb, um eg gu »ergreifen ober für ben fomntenben 
-ünnter emgufalgen. gut längere ©efnngonftfaft nimmt man Sunbe ober Sitten überbaust auä bem 
emfadben Orunbe nicht aug, Weil fie fief nid,t batten, ober richtiger, Weit man nt« im Staube ffi 
.bnen bag nctfige gutter ,n fdjaffen. ®ie Sagb im »leere ijt niematg ergiebig, Weil biefe Söget 
wenn fie fuß »erfolgt feiert, fo tief fdiWimmen, baß man btog ben fiogf unb fialä atg Sietttuntt bat 
bemgemai mit feinem Sdjrot fliegen rang unb beggatb erft auf mehrere Scgüffe einen erhält.' 
Jttemat» habe ich gefefen, baß Sunbe, auf Weldfie wir hoffen, fief ftiegenb »om Staffer erhoben; alle 
tief^unVanbat'ten'b^1' ^ U",crtau^c" Ju retten- unb ftügeltabme taudjten noef 
®te 3t 11 e n (Alcn) bürfen in getoiffem ©imre a[g äRittetglieber gWifdjen ben Summen unb Sunben 
augefeben Werben (ärgeren ähneln fie in gärbung unb Sebenlweife, biefen einigennagen im Saue 
e ©djnaklê. Severer tfi mitteltang, feljr fdjmal unb hodj, auf ber DBerftrfïe Bogenförmig auf. 
gefc^mungen am Untertiefer edig öorgeBogen, hinten gur@eite gefurzt, an ben gezogenen ©d&nciben 
|eln fd)arf; ber lurge @d)ioan§ Befiehl auê gtoölf fdjmaleh Gebern; ber Flügel ift fddanf, laugfmfeiq 
unb ettoaê fäBelförmig. ' ' J 
er ®eöCnben unb SKeereÂtÇeiïe, in benen ber Sunb »orfommt, Beherbergen aud) ben £orbalf, 
oJo nSXê: 0bn (S^evar^Alcatorda)/ einen «ogcl 00U16 Biê 17 £oll Sänge, 26V* Biê 
Ti 'S011 ®rettc^ bet 8 3oH S’ittig- unb 3V2 3olI ©chfcanglänge. 3m ^odcgeifêfleibe ift ba§ ©efteber 
oben unb am Sorbertjalfe fd;Warg; eine fdjmate Sinbe »om ©djnabet big jum Stuge, ein ©ïihenfaum 
an ben SchWungfebcvn gweiter Dränung, bie Sruft unb ber Sauch fmb Weig. 3m SBintertleibe 
geigt ficb bte toeige gärbung and) am «orberbalfe unb ben Sofffeiteu; im Sugenbtleibe finb bie 
garben unreiner. ®ag Stuge ift bunfelbraun, ber ®6e in berfetben®egenb mehrere glüge »on äbntidger Stngabl 
beobachtet. Stuf ben Sthten lebten £imberttaufenbe »on torbatfen. SWan fah fie faarWeife unb in 
©efedfe^aften auf allen ^orfprüngen ber Reifen fi^en, nur fd)eiuBar ruhig ftch haltenb, in dßahrBeit 
Beftänbig ftd; Beloegenb, )oeuigftenê ben ^opf hin = unb herBiegenb. 2lnch fie liefen mich, ohne gurd)t 
S3re^m, £ljierleben. IY. 
61
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.