Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/880/
838 
5Dte SDeïftne. — 55)er ®vinb ober fdjfeatge 55)elftn. 
©Ijeit beg Seibeg felbft genießen. Sitte norbiftyen Sßölferfc^aften ftinimen überein, baß bag 
unb ber ©ped ber 33eluga ein angenehmeg 3M)runggmittel ift, nnb and) bev alte ©teller gibt 
tynen hierin Stedjt. Stuft; unb ©tyfeangfinne gelten, feenn fie gut gu&ereitet feurben, alg gang 
befonberer Sedetbiffen. ©ie £>aut feirb getrodnet unb gegerbt unb finbet bann oielfad) Serfeenbung. 
©o fertigt man auf ^amtfdjatfa Kiemen an, feettye tyrer SBeidtyeit unb ^eftigfeit feegen fe§r ge; 
ftyäht finb. ©ped unb Oel finb oorgüglid); leiber aber ift bag ST^ier au beibcit fo arm, baß 
fid) nicpt einmal bie Æteinfifdherei begabt madjt. 
©ie hod)itorbifd)en Saitbe finb ebenfo unfeittïjlidje, alg arme Sanbftridje. ©ie finb nid)t fähig, 
ben $0tenfd)en allein gu ernähren unb gu erhalten. ©er ©etreibebau ift faum ber Siebe feertl); bag 
tägliche Srob muß nom fernen, reicheren ©üben eingefüf)rt feerben. Slber bie Statur beljanbelt bie 
Slorblänber boty nidjt fo ftiefmütterlid), alg feir leidjt glauben möchten: feag bag Sanb tyuen Oer; 
feeljrt, erfe^t tynen bag SJleer. ©iefeg ift ber Stder, feelcpen ber Sefeoljner jener ©Haube bebaut; 
biefeg ift feine ©djafcïammer, fein Sorratyghaug r fein ®in nnb 2ltteg. feinem Steile ber ©rbe 
feeder ift ber SRenfd) fo augfd)ließlid) an bag SJleer gebuuben, alg^im hohen Storben; in feinem an; 
bereit Sanbc ber ©rbe ift bie Sloth größer alg ^ier, feenn bag SJleer einmal feine reifen ©djäfce nicht 
in getooljnter SBeife erftyließt. Vogelfang nnb §ifd)erei: biefe beiben ©efeerbe finb eg, feeldje bie 
3Rorblärtber ernähren. geb ermann betreibt fie nnb gebetmann tl)eilt begfeegen and) bie SJiühen unb 
bie ©orgen, bie greubeit unb ben Sohn, feeldjen fie mit fid) bringen. 
Unter allen ©abett nun, feeldje bag SJleer barbietet, ift für bie Slorblänber nnb gumal für bie 
Säringer, gglänber nnb bie 93etoo§ner ber Orïne^infel feine fertiger, alg bie, ivelc^e eg in ©e; 
fiait cineg nuferer Familie angeljörigen SL^iere barbietet. ©et SBal, feeldjen id) meine, ift ber 
©rinb ber Säringer, ber Äaiug ber ©d)Otteu nnb Sßufcfopper ber ©rönlänber, ein ©elfin, 
feeldjet mit noch einem anberen bie ©type ber ®ugelföpfe (Globicephalus) bilbet. ©ineftart' 
gefeölbte ©tint, feeldje big gur ©djnaugenfptye gerablinig abfättt, bie oett)ältnißmäßig große £at)n; 
armutl) unb bie langen, fdjmalen Sruftfloffen uuterftyeibeu bie ©rinbfeale oon anberen ©elfinen, 
©er feidjtigfte oon allen ift, ber im Storben außerorbentlidj häufige, eigentliche @ r i tt b = ober fd) io arge/* 
©elfin (G-lobicephalus globiceps), ein Xpier oon 16 big 20 guß Sänge, 10 ftuß Seibeêumfang l)hu 
ter ben Rinnen unb big 50 ©entner ©efeityt mit über 5 Suß laugen unb lV* Suß breiten Sruftfin; 
neu nnb einer feljr nieberen Settfloffe auf bem Stüden. ©er Seib ift gtängenb|d)fearg big auf einen 
feeißen, hergförmigen Rieden,auf ben Sruftfloffen, feeltyet ftreifenartig big gegen ben Sifter l)in oer; 
länger! ift. gn beiben liefern fielen jeberfeitg 9 big 13 gähne in Weiten gloiftyeuränmen oon ein; 
anber nnb fo, baß bie oberen immer gfeifdjeit bie unteren eingreifen unb nmgefehrt. ©ie gähne finb 
fugeiförmig, ftarf, giemlid) lang unb enben in eine fd)arfe, etfeag nad) rüd; unb einfeättg gefrümmte 
©ptye. Son oont nad) hinten nehmen fie aïïmât)tid) an Sänge gu ; bod) ragen fie faum einen halben 
gott über bag gahnffeifty hei'Oor. ©ie fehlen ben jungen gieren feie benen, feeldje in bag ©reifen; 
alter treten; benn fie erfd)einen erft giemlid) fpät nnb fallen nadj unb nad) gänglid) feieber aug. 
Slaty ©coregbp’g Unterfud)itng ift ber ©rinb ber h«ufigfte nnb oerbreitetfte ©elfin, ©r finbet 
ftd) im gangen ©igmeer nnb befud)t ooityieraug tyeilg bag nörblid)e, theilg bag gro^e äßeltmecr, 
tpeilg anty bag atlantifd)e unb felbft bag SJtittelmeer, ohne jeboty regelmäßige aßvtnbernngen gn un; 
ternehmen. Stod) gefelliger alg feine ©attunggoerfeanbten, ftylägt er fiep in ©djareit oon einigen 
hnnbert ©tüd gnfammen, feeltye oon einigen erfahrenen, alten SJtänncheit geleitet feerben. ©iefeit 
folgt bie gefammte «Blaffe mit berfelben ©teitygiltigfeit, ober, feenn man feilt, Äopftoflgfeit naty, feie 
bie bummett ©tyafe ihrem Seityammel: fie folgt tym felbft, feenn bag SSerberbcn fämmtlityer äugen; 
ftyeintid) ift. ®ein eingigeg Sßalthier ftranbet in foldjen SRaffen feie ber ©rinb: man famt fagen, 
baß er feinen £ob nid)t im SReere, fonbern auf bem Sattbe finbet. gm gahre 1799 ftraubete eine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.