Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/840/
798 
^loffenfüßer. — ®te ©eel)Uitbc. 9Ufgemeine§. 
feïtcnen ©ettuffeS bev Seobad)tuug feint mir baS Sebeitfett, baß mein $reuttb, meldjer am gegem 
feitigen Ufer bie 5lntoefenfyeit bev ©cel)uube buvdf) fein fternroljr mat)rnet)men mu^tc, ein 97otl)fignal 
geben nttb fo bie gattje ©efeUfrf;aft oerfd)eud)ett fö.nnc aus Seforgttiß, baß mir ein Unfall begegne, fo 
baß id; baran benfen mu§tc, meinen Slitftanb 31t beenben. Oie mich umgebenbett ïf)ievc marett jum 
Oljeil auch 31t einiger 9Htl)e gefommen nttb außer betn fortbauentbcit ©ebrüll, fanben mir Don ein: 
3eïnen ttodj gegenfeitige Angriffe ftatt, — ob aus fÇeittbfd^aft ober 3ävtlid)feit, Dermodjtc id) nicht 
3u beftimmen. Oa erfal) id) mir einen ber größten ©eehuttbe, meldje Dor mir auf einem mäd)tigeit 
©ranitblodfc in ber bef)aglid)ften Dîuhe baf)ingeftredt lagen, 31t meinem 3ml, nttb ber gut gerichtete 
©d)uß auf bie ©cite feines $o)>feS traf mein 2öilb fo fid)er nttb töbttid), baß baS ®inb beS SteereS 
feine Äraft mef)r befaß, fid) Don feinem Sager l)erab3ufd)mingeit. Oett 3U>eiteu ©c^uß empfing fein 
37ad)bar, meldjer ebenfalls ttad) ioettigen 3ucfungen leblos auf feinem ©teilt liegen blieb." 
„Oie übrigen ©eehuttbe gerieten erft ttad) bem glveiten ©djuß in eine allgemeine, l)aftige Se= 
meguttg nttb fuhren hierauf mit großer Sel)eitbigfeit itt baS naïje Staffer : — ber erfte ®ttall fdjien 
fte nur in Erftauiten gefegt 31t l)abett. SBäfjrenb baS herbeigerufene Sot ftd) aufmadite, um ntid) 
nttb meine Seute ab3ul)olett, batte id) 3eit, Setradjtungen über baS Setragen ber geflüchteten ©ee; 
ljutibe anjufieUeit. ©ie festen it)re $ludjt nid)t eben meit fort, fottbertt fatnen in einer Entfernung 
Don Wenigen Jpunbert ©d)vitten oftmals über bie Oberfläche 3utu Sorfdjein nttb näherten ftd) beut 
SRiff fogar, fo baß eS fd)iett, als ob fie bert mieber lanbett mollten. Oie ettblidhe Annäherung beS $atjr= 
3eugeS Devfdjeudjte fie jebodj nttb fie sogen fielt meiter itt bie ©ee l)ittauS. Sftttnntehr nahm mein 
greunb bett ©i£ auf bem SRiffe ein unb id) fegelte mit betn Sote nttb beit beiben gesoffenen 0(jieren 
ttad) unferent ißevßtecf hinüber. Etrna 3tttei ©tunben oerfloffen, clje bie ©eebuttbe mteber erfd)ienett. 
3u meiner Sreube bemerkte id) ttad) Ablauf biefer 3^it mit meinem Fernrohr, baß fte fid) in 3ientlid)cr 
A^atjl bem 9liffe näherten unb Et^elne bereits Seftfc von bett äußerften ©teilten genommen fatten, 
ïïïidjt Diel fpäter gefd)al)ctt rafd) auf einanber 3ioei ©d)üffe uttb mir erhielten baS 3«<§eu, meldjeS uttS 
hinüber forbertc. AIS mir aitfaiiteit, fal)ett mir einett ber größten ©eel)uttbe auf einem ©teinblocf 
tobt hiugeftrecft, einem 3toeiten gleichfalls getroffenen mar eS gelungen, in baS Söaffer 311 ent= 
fomntett; mir fanben il)tt jebod) am attberen Slorgett tobt am entgegenliegenben ©tranbe." 
£07attd)iual gelingt eS ttad) ©drilling, aud) Dont ©d)iffe aus ttad) ©eetjuttben 311 feuern, menu 
man mit einem Heilten Sote mit halbem SBittbe lautlos att bie auf ©teilten fd)lafeitbett ^h^eve ^vatts 
fegelt. Sei ant)alteubetu ftroftmetter ift bie 3agb auf bem EiS 3umeilett ergiebig, niemals aber 3m 
Derläfftg nttb immer gefährlich- 2ßettn aud) bie ©tröntungen ber Oftfee 3ugefroren finb, halten ftd) 
bie ©ee-huttbe fünftlidje Södjer int EiS offen, um burdj biefelben mit ber äußeren Suft tu Serbinbung 31t 
bleiben uttb burdj fie l)ittburd) auf baS EiS 31t friedbett unb bort 31t fd)lafcn. 3eber ©eeljunb hält ftunbe ab, melche auf bem 
EiS bie ©eel)uttbe aitffpürctt unb fie fo lange befdjäftigen, bis ihre Herren herbeifomtnen. 
Auf bett gavöerinfeltt jagt matt bie ©cehuttbc hauptfädhlidj mäl)renb ber 3ett, itt meld)er fte mit 
iljren jungen auf bem Sanbe Dermeilctt. Stau nennt bie Orte, au benett bie £t)ieve gebären, bett 
Sater unb bieSagbmotiate beSl)alb einfad) bieSatei^eit. ©old) eitte^agb befd)reibt ©raba. „Als mir 
in bie Sucht Hünen, mürben mir fogieich Don utt3äf)ligett ©cehunbett umringt, melche uttS mit neu; 
gierig entporgereeften köpfen anftarrteu. $eitt ©d)uß fiel, bamit bie auf ben Klippen fchlafettbett 
nicht gemedt mürben. 2Bir fliegen attS unb fdjlidjen unS einem klumpen Don ©eet)uttbeit an, ittbent 
man nid)t unterfcheiben fouttte, mo ®opf ober ©d)matt3 ber ein3elitett Oljiere fe>- ©obalb eS fnallte,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.