Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/675/
®er 93ifort. 
647 
Oaffelbe ©djidfat, loeld;ei fid? am Sßifent nahegu erfüllt, ftet)t feinem eingigen Vermanbten, 
bem ameribanifchen Vifon, beoor. 9lud) er Verbreitete ftnbtaner 
tt;eiten fid) mit bem VBotf in Verfolgung bei VI)ierei; ber Vöolf aber ift ocn biefen brei fc^timmften 
^einben bei ïf;ierei ber menfd)lid)fie : er Oertilgt ioenigfteni nidjt met)r, ati er gu feiner Vahrung 
bebarf, mäljrenb ber SJlenfd) bem Vifon rüdfidjtitoi entgegentritt unb innerhalb feiner gerben um 
gteic^ größere Verteerungen anridf;tet, ati nothioenbig märe. 3Rodf; burd)giehen SJMionen ber ftotgen 
ï^iere bie ungeheuren ©teppen im Vßeften Vorbamcrihai ; aber ei bleichen fdbjon gegenmärtig taufend 
mal mehr ©chäbet erlegter Vifoni in ber prairie, ati heutigen Vagi noch „Viiffel" leben. 2lli bie 
(Europäer ihre Viebertaffungen in Vorbamerita gu grünben begannen, fanb man ben Vifon an ben 
lüften bei attantifcheu Vßeltmeeri ; aber fd)ou gu Slnfattg bei ad;tgehnten 3cihrhun^er^ fa§ man 
ati eine benfmürbige Vegebenheit an, baß ein Vifon am ®ap $ear DÖioer erlegt mürbe, ßu ©nbe 
bei oorigen Bahrhunberti mar ber Viiffel gahtreich in ^entudty unb im Vßeften oon $pennfiloanien ; 
fe^t ftnbet er fid) bäum noch in Souifiana unb Slrfanfai. ©onft mar ber große ©blaoenfee unter bem 
60. ©rab ber Vreite feine ©renge nach Ecorben hin unb bai fÇeligebirg bie Litauer, meld)e il)tt voit 
Vßeften fd^ieb ; fe^t ift er bereiti bii gum 65. ©rab nörblicher Vreite Oorgebrungen, mie ein Verfolg^ 
ter, melier ©d)uh in ©inöbeit fud;t, unb ebcnfo hat er ftd; mübfelig über bai hohe ©ebirge einen 
îôeg gebahnt, um in ben mefttichcn ©benen Buflud;t gu finben. 2lud) biefe fÇludf;tverfud^e merben 
ihn Oon feinem enblichen ©d)idfat nicht erretten hörnten. Bnbianer unb Vßeiße filmen it)m beftänbig 
auf bem Vaden; bai ÏÏJÎorben, bie Vernichtung gehen unaufhaltfam ihren ©ang. 
®er Vifon ober „Viiffet ber 2lmerihaner" (Bonassus americanus) ift unter ben norbanterihani; 
fchen Vhieren baffelbe, mai ber Vßifent in ©uropa: ber 9Vicfc unter allen Sanbfäugethieren. SDte 
Sänge bei Vielten beträgt ungefähr 8V2 bii 9 $uß, ungerechnet bei 1V2, mit bem §aar aber 2 $uß 
langen ©chmangei, bie £öhe am VSiberrift bii 6 $uß, bie ßreughöhe 5 $uß. Oai ©emid)t fd)manft 
gmifd)en gmötf unb gmangig ©entnern. Oie Æuh erreicht etma vier fünftel ber ©röße bei ©tieri. 
3n ©eftatt unb 2lnfel)en ähnelt ber Vifon bem VBifent ungemein. Oemungead)tet fällt ei bem 
®unbigen nid)t fchmer, beibe gu unterfcheiben. Vegeichnenb für ben Vifon ift bie Verhältniß; 
mäßige Æürge ber Veine unb bei ©^mangei, bei {härterer Sluibilbttng bei Vrufttheili unb Ver; 
fd)mäd)tigung bei £intertheili, fomie bai lange ^aartteib. Oer ®opf ift gemaltig breit auf ber 
©tirn, oerhältnißmäßig größer, ati bei bem Vßifent, ber £>ati ift bürg, ber Vßiberrift ungemein 
hod), bai £intergeftetl bagegen Hrnrhältnißmäßig fdmad) unb fdjmat, ber ©d;toang hnrg. Oie 
bürgen, bieten «fpörner biegen fich fanft aui ; unb aufmärti, mit ben ©pilsen aber mieber etmai nad) 
innen. Oie Ohren finb bürg unb fchmat, gierlid) geftattet, bie klugen giemlich Ö^ß unb fet)r 
bunbel oon f^arbe; benn fetbft bai Vßciße ift getrübt, gelbbraun. Oie Vehaarung ähnelt ber bei 
SBifenti. ßopf, £ati, ©füttern, Vorberteib unb Vorbcrfd)enhet, ber Vorbertheil ber $inter= 
fchenbel unb bie ©chmangfhihe finb lang behaart, bie ©dmltertheile mähnig, ®inn unb Unterhati 
bartähntich, ber ßopf braui, ftlgig. Side übrigen Seibeitheile tragen nur ein hurgei, bichtei ^aar^ 
bleib. 3m hinter verlängert fid; bai £aar bebeutenb; mit Veginn bei ^rühtingi mirb ber 3Binter= 
petg in großen Dioden abgeftoßen. Vtit biefer Veränberung ftet)t bie Färbung im ©inblang. ©ie ift 
eigentlid) ein fehr gteichmäßigei ©raubraun, metchei in ber Vtähne, b. t> atfo an Vorherbohf, ©tirn, 
£ali unb Vßamme bunbler mirb, nämlich in ©chmargbraun übergeht. Oai abgeftoßene ^aar Oer= 
bleicht unb nimmt bann eine grautid) gelbbraune Färbung an. Körner unb ^ufe, fomie bie nadte 
Vcuffel finb gtängenb fchmarg. Vegeichnenb für ben ©tier finb nach ber Vefd)reibung bei ^ringen 
oon SBieb gmei gehaarte Bi^en, bicht neben einanber, jeberfeiti ber Vrunftruthe. Vöeiße unb meiß 
gefledte ©pielarten finb beobachtet morben; biefeiben bommen aber immer fetten oor. ©obann fpres 
d)en bie 5lmeribaner oon befonberen Waffen, mit meinen, feibenartig glängenben paaren, meld)e im 
©onnenfd)ein mie Viberhaare glängen unb fchimmern follen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.