Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/612/
588 
Die Biegen. — £>ie £cm§jiegen. 
Sdjon (eit beit ätteften Seiten l,„t bie »baif» 3»e » et9™tM)eä «atevlanb 
Sewohnt- ®teS bewcifen bie alten ©entmüfer, auf benen ihre treuen ätbbtlbev Su fcljen (mb. 3m 
»Infam biefeä SahrljunbevtS tarn baS £1» jum erften 2Me lebenb nad, ©uropa, unb »on bte|e» 
Seit au ift eS ein gewöhnlicher ®aft bet »iergärtcn geworben. 68 ift ein jicmlrd) gutmütiges, (auf- 
tes ©efcöüpi, welches audE> bei uns t,öd,ft Wenig pflege unb ÜBartung »erlangt. — 
ffieaen bed bon allen Sßölfevn anertannten ttiupenS bewohnen bie .ÇauSjiegeii gegenwärtig faft 
bie ganre 6rbe: fie fmben f» bei allen Sßölfevn, Welche nur einigevntagen em geregeltes «eben 
führen qewift. Sie leben unter ben »erfdfiebenften 3Ser[,ältniffeu, größtenteils atterbingS als. 
S §erbentt)ier, we»eS bei Sage fo 8iem» eigenartig feiner ffieibe «ad,geht, nad,t8 aber un= 
er 3tuf»t beä äHenßhen gehalten Wirb. Sn ®eutfd,lanb pfercht man bie Siege häufig, m ben 
Statt ein unb ®aS merit inan ihr ben« aud, red,t beutlid, an : benn bie Statt*,ege „t bloS her 
Schatten »on ber, wcld,e ihrer natürlichen S8eWegIid,feit Stecbmmg tragen bavf. 
» Siege ifi ga„8 für baS ©ebirge gefdjaffen. Se Heiler, je wither, e jemffener e8 ,ft » 
fo wohler fdjcint fie », 8u fühlen. 3m ganjen Silben @uropa8 unb tu ben übrigen gemalten 
Meilen ber anbeven ©rbfeftcn Wivb man wohl fd,werlid, ei« Oebirge betreten ohne auf ihm Weiben- 
ben Siegenherben 3u begegnen. Sie »erflehen eS, baä öbefte ©ebfrge ju beleben unb ber tvouugjten 
©egenb einen großen 2ftet§ ju oevleifyen. _ , s 
Sitte (Sigenjdjaften ber Biege unterfd&eiben fie oon bem it)v fo n^e^enben Cd)afe. f 
ein „.unteres, launiges, neugieriges, nedifd,eS, ju allerlei «erghaften ©treten auf3*gtei - 
tchöbf welches ben Unbefangenen »erlich »teX Sreube gewahren muh Senj l,at f,e »or- 
trefflich ge8e»net: „@d,on baS taum ein paar äßodjen alte $ippe»en," fagter, „hat große Suft, 
außer ben »Wen mevtwürbigen Sprüngen and, l,alsbred,enbe Unternehmungen s« Wagen. Smmer 
Il üe ber Stieb bergauf üluf $olä< unb Steinhaufen, auf Innern auf Seifen Beton, 
Meppen t,in«uffteigen: b«S ift ihr $aupt»ergnügen. Oft ift eS ihr ton. ober gar n,d,t mögt» 
»on ba wieber herabsufteigen, wo fie »hinaufgearbeitet. Sie tennt ferner, Sd,w,nbet unb get 
ober liegt ruhig am Dîanbe ber fürchtet»», ülbgtünbe. Jnrdjterregenb fmb bie @e»,te, « 
gehörnte Sode, ja felbft Siegen liefern, bie jum erften ällale jufammenfommen ®aS «lappen 
ber sufammcnfchlagenbeu $örner tönt weithin. Sie flößen », ot,„e erbarmen auf b,e älug n baS 
krul! ben SB«,», wie es trifft, unb fd,einen babei ga„ä unempfinb» S« f««> »wh' ^ ™ 
fotchev oft eine Sßiertelftnnbe bauernber Sumpf taum anbere Spuren, als e Wa ein iotl,eg » 8 
lurücf. Ungehörnte Siege» ftoßen », ebenfalls mit gehörnten unb „"gehörnten herum unb ad,ten 
es nicht, wenn it,neu baS 331,,t über Sopf unb Stirn hcrmeberlauft. Ui,gehörnte legen » aud, 
aufs Seifien; bod, ift ®ieS ungefährlich- SDKt ben Pßen »lägt ferne, Sffienn man eine Siege 
weld,e mit anberen jufammengewöhnt ift, attein fperrt, fo meiert fie ganj erbarm» unb ft» nnb 
läuft oft lange nicht. 2Sie ber ällenfd,, fo hat aud, bie Siege atterljanb Saunen: b,e muthigfte er. 
fchridt juweilen fo »ov ganj unbebeutenbeu Singen, ba| fie über $alS unb Sopf SReißauS nimm 
UUtl ^tsldVafeTw'aS ernfteS unb SSürbeootteS in feinem • ganjen ®etragen. 6v je»net » 
»ov ber Siege burd, grö|ere «edtjeit unb grö|eren SMuthWitten auS. „Sßenn eS and «I hen o e, an 
Spielen nnb Stoß™ geh» fagt £fd>ubi, „ftetten fie »e ganje Seichtfertigfett hera ^ ®«8 Sd 
hat nur in bet Sugcnb ein munteres SSSefen, ebenfo ber Stemboct: b,e Stege bet,alt eS langer als 
beibe Ot,nc eigen«» im (Stufte t,änbelfüd,tig ju fein, fovbevt fie gern jum „.unteren Swe.fan.pf 
heraus. L englänber hatte », auf ber Sri,„fei unweit beS äßirthShanfeS auf einen SBaumftamm 
niebergefeht unb war über bem Sefen eingeniäf. ®aS bemerft ein tn Der SrtaÇe u^ftfh^etfenber 3 - 
genbod, nähert fid, neugierig, hält bie niefenbe SopfbcWegung » eine $etau»fotbeiung ftettt », 
nimmt eine Id,ter tettung an, mi|t bie (äntfernung unb rennt mit gewaltigem 
glüdlichen Sot,n beS freien «IbionS an, ba| er fofort fludbenb an, 33oben liegt unb bie öu|e in bte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.