Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/422/
®te Svtmctê. — ®cr ©ucmaco. 
404 
tur^ bie SC^&Icr b.er Eorbideren ritt, ^örte er über fid) ein eigentümliche« Wiehern unb fal) bann 
getnöhulidj ben Seitbod oben auf einer [teilen ÄIifl>e [te^en unb ftarr unb regung«lo« auf ihu 
^erabfebauen. Um biefeu SBod oerfammelte [id; nach unb nad) ba« garçe Nubel, unb alle [tauben 
unb flauten jur Stiefe hernieber. ®am man ihnen nahe, fo ergriffen [ie bie $lud)t unb jagten 
mit tounberbarer Schnedigïeit unb @efchidlid)feit an ben [teilften gelêloânben ba^in. Sobalb [ie 
ieboeb einigen SBorfprung erlangt hatten, blieben [ie lieber fielen unb [Rauten tton neuem, gan§ in 
berfeiben äöeife, »ie früher, nad> ber Stiefe herab. @ie liefen übrigen« uuferen ®e»ähr«mann 
uiemalê feljr nahe an [ich ^eranfommeu ; toenigften« hätte e« einer oorjüglic^en 29üd)fe beburft, um 
eine« ber Spiere 3U erlegen. 
Eigenthümlid» i[t bie ®e»oh*heit ber Stiere, ihre Sofung immer auf einem beftimmten Raufen 
afyufepen unb nur iuenn biefer eine größere Nu«behnung erreicht bat, einen neuen bidjt baneben 
3u bilben. 
®ie SBruuftyeit fällt in bie Monate Nuguft unb September, häufige Äämpfe ^ifd^en einem 
um bie Herrfdjaft [treitenben SOtänndjen geben ibr oorau«. üftit unglaublicher Erbitterung unb^ hef; 
tigern ©efdjrei [türmen bie Nebenbuhler auf einanber lo«, beiden, fd)lagen lieb, jagen [ich gegenseitig 
umher unb oerfud)en einanber niebequtoerfen ober in bie OiefcT» 31t [tiirjeu. Nach gehn bt« elf 
ONonaten Xragjeit ttirft ba« Sßeibd^en ein ttodfommen au«gebilbete«, behaarte« unb febenbe« Sunge, 
fängt e« oier Monate lang, betracht e« forgfam, bebanbelt e« mit großer 3ärtlid)feit unb behält e« 
bei [ich, bi« e« oodfommen ertoadjfen i[t, unb nun feinerfeit« ba« Kämpfen unb Ntngen in Sachen 
ber Siebe beginnt. _ , 
3utoeilen fleht man einzelne £uanaco fid) einem Nubel bon Santa« ober SSicuna« anfd)ließeu, 
aber ohne [ich eigentlich unter ba« Nubet felb[t 31t mifchen. dagegen treiben Huanaco« unb ^aco« 
bunt burch einanber auf ben §od)ebetten. 
£>er fiuanaco rertheibigt [ich gegen feine« Eleven mit Schlagen unb Meißen, gegen anbere 
^einbe aber burd) ein allen biefen ^hieven gemeinfame« Mittel. Oie Santa« taffen nämlich ben 
Eeqner bidd an fid) heranfommen, legen bie Ohren surttd, nehmen einen [e^r ärgerlichen Nu«brttd 
an unb fputfen ihm plöplidj mit £eftigfeit ihren Speichel unb bie gerabe tnt ÜJlunbe befinbltd)en 
ober au«brüdltd> 3U biefem Sehufe heraufgetrürgten Äräuter in« @efid)t, getröhnlich mtt [ehr großer 
Sicherheit. 3m allergrößten Nothfad bebienen [ie [id) auch ihre« Eebiffe« unb ihrer £ufe, ob; 
trohl [ie mit biefen nicht eben riel au«rid)ten. 
Oer Ncenfd) i[t unb bleibt ber furchtbar jie geinb unferer £hiere; gegen anbere Angreifer fd;ü^t 
[ie ihre Sdmedigfeit. Ob ber Ä 0nb 0 r ihnen irirflich foriel Séabett thut, al« man angibt, [teht 
uod) fehr bahin; trahrfd)einlich nimmt er nur 3unge unb gatt3 ©ehrtofe treg. Oie Sübanterifaner 
betreiben bie 3agb ber £uanaco« mit Seibenfchaft, treil biefelbe, be« fdhäpbaren gtetfdje« unb |ede« 
tregen, einen hübten Eetrinn abtrirft. SNan rerfud)t bie treibenben Stetere mit Me guter £mnbe 
in eine Schlucht 3U treiben, jagt ihnen bort nach unb toirft ihnen ben Saffo mtt Sola« ober ©uif= 
ïugetn um ben $al«. Nu ben «Berggehängen entgehen ade Sama« leicht ihrem SSeifolgei, hier 
ift e« fdjtoer, fid) ihnen auch nur auf Schußtoeite 3U nähern. 3n jenen Hochebenen, too e« ferne 
anbere Steife gibt, toirb bie 3*gb ber £uanaco« unb SSicttna« oft 3u einer Notl)toenbtgfett, um bem 
Ntanget 3U begegnen. 
3n @ebir0Sgegenbeit fängt man, i§ret SÜicbti^teit Wegen, gern junge ÇuanncoiS em unb 
jäljtnt fte. Solange fie jung fmb, benehmen f.e fid) aüertiebft. ©ie je.gen M jutraul.^ unb an= 
bänglid,, folge« it,rem «cm. wie ein $unb auf bem »e nach unb taffen M Wie Sanimdwn beÇan= 
betn; je älter fte aber Werben, um fo geringer Wirb if>re Siebe unb älnfjangttdjteit an ben föieufdjen. 
3lur feiten loramt es »or, ba§ man bie Sahnen babin bringen tann, frei aud = unb eingugetjen unb, 
nact) 2lrt ber SatnaS, fid; i£;re Siebung fetbft ju futfieti. ®ie älteren geben fid) halb alle iBtulje, ber 
^Wing^errfcbaft bed -Ocenldien ju entrinnen unb beweifen ilim mä) burd) dir Sänlfmden, weldje @e=
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.