Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/385/
SD er gaprne (Sfet. 
369 
wie ben ©fei oor ipm. „©iep1 ©icp öor, $err! ©ein 9^ü(fen, ©ein ft'uf), ©eine redete ©eite ift ge; 
färbet! ©timm ©id) in 2ld)t, ©eine tinte ©eite, ©einen ®opf! 5ßaffe auf Î ein darnel, ein ©Raut; 
t^ier, ein (Sfet, ein ^3ferb ! ©SeWapre ©ein ©eficpt, ©eine jpanb! ©Beid)’ aug, $reunb ! Safj mid) 
nnb meinen #errn Vorbei! ©cpmäpe meinen @[eï nicpt, ©u Snmp; ber ift mepr Wertp, atg ©ein Ur; 
grojjüater mar. ©Sergeip1, ©ebieter, bafj ©u gepopen Wurbcft." ©iefe unb punbert anbere SRebeng; 
arten umfurren beftänbig bag ©pr beg SReifeuben. ©o jagt man gtnifd^en alten ben ©efapr bringen; 
ben ©gieren unb Leitern, gWifäpen ©trafjentarren, tafttragenben Kamelen, ©Bagen unb $u§gängern 
burc^, unb ber ©[et vertiert feinen ©tugenbtid [eine Suft, [eine ©Bittfäprigteit, täfjt fid) gar nid)t 
ermatten, [onbern [türmt bapin in einem pöcpft angenehmen ©atopp, big bag 3tel erreicht ift. ®airo 
ift bie hohe ©cpute für alte ©[et. ipier erft ternt man biefeg öortrefftid)e ©pier kennen, fehlen, 
achten, lieben. 
5tu[ un [er en ©[et freilich finb Ofen1 g ©Sorte oottfommen anguWenben: „©er gapme ©[et ift 
burch bie lange ©Ri^panblung [o herunter gefommen, bafj er [einen ©tammeitern faft gar nid)t mehr 
gleicht, ©r bteibt nicht btog oiet fteiner, [onbern hat auch eine mattere afepgraue $arbe unb tangere, 
[chtaffe ©pren. ®er SCRuth hat ftd) bei ihm in ©Biberfpenftigteit oerWanbett, bie ^urtigfeit in 
Sangfamteit, bie Sebpaftigteit in ©rägpeit, bie Klugheit gur ©ummheit, bie Siebe gur Freiheit in ©e; 
butb, ber ©Ruth w ©rtragung ber trüget." 
3pn weint auch ©cpeitlin in [einer trefflichen SDpierfeetentunbe. 
„©er gapme ©[et ift eher gefepeibt, atg bumm; nur ift [eine ©efepeibtpeit nicht [o gutmütig, atg 
bie beg 5J3ferbeg, ift mehr ©üdc unb ©eptaupeit unb brüdt [ich am ftärfften burch ©igenWitten ober 
©igenfmn aug. 3ung, obfchou oon einer ©ftaoin geboren, ift er [ehr munter, unb Hebt pofftrticpe 
©prünge, Wie alte Æinbpeit, ahnt, trie auch bag ©Renfcpentinb, [ein vielleicht gräfjticpeg, traurigeg 
©chief[at nicht. 3ft er erWacpfen, [o ntufj er giepen unb tragen unb läfjt [ich gut bagu abridpten, Wag 
auf ©Serftänbnifj beutet; beim er muff in ben ©Bitten eineg anberen ©Befeng, in ben eineg ©Renfdpen 
treten, ©ag ®atb ift piergu niematg oerftänbig genug, uub [ogar bag Sßferbefüden merft anfänglich 
niept, Wag man eigentlich mit ihm Witt. ©Bie gebutbig aber auch ber ©[et [eine grojge Saft trägt, er 
trägt fie bocf) nicht gern; benn [obatb er enttaftet Worben, trottt er [ich gern auf bent ©Robert herum 
unb fchreit [ein fdpredlidpeg @e[chrei peraug. ©g mufj ihm ein mufttalifdper ©inn oöttig mangeln, 
©eine ©pren beuten Wirftich etwag ©Sefonbereg an." 
„©ein ©dpritt ift aufjerorbentlidp ficher. ©tWa ein ©Rat Witt er fdptedpterbingg mit bem ©Bageit 
nicht oon ber ©tette, unb etwa ein ©RalStimmt er DReijgaug. ©Ran mu§ immer auf feine ©pren fepen; 
benn er fpiett fleißig mit ihnen unb brüdt [eine ©ebanfen unb ©Sorfä^e burch fie, Wie bag Sßferb, aug. 
©a^ er bie trüget oerachtet unb faum burd) fie angetrieben wirb, beutet einerfeitg auf ©igenfmn, 
anbererfeitg auf [eine harte £aut. ©einen ©Bärter tennt er Wopl; baoon aber, bajj er ©tnpängtidpteit 
an ihn, Wie bie $ßferbe, gewinne, ift nicht bie 3Rebe. ©ocp läuft er auf ihn gu unb begeigt einige 
geringe ftreube. ©tuffattenb ift an ihm bie ©mpfinblidpteit für bie erft oon fern perannapenbe ©Bit; 
terung; er pängt entWeber ben Äopf, ober er rnaept muntere ©prünge." 
„©Bir tonnen bie ©pre beg ©fetg nod) Oottfommen retten, Weit Wir fagen föititen, bafj er gu fepr 
©Sietem, wogu man fonft nur bag ^3ferb abgerieptet fiept, ebenfattg eingefdputt werben fann. ©Rampe 
Äinber lernen fcpwer, aber grünbtiep unb auf bie ©auer; fo ber ©[et. ©tan gibt ©Bettrennen mit 
ipm; man teprt ipn burep ©Reife fpringen unb Kanonen abtöfen. ©r fpringt gut unb jrdper unb ift 
gang unerfeproden. ©r pajjt auf [eineg Jperrn ©tuge unb ©Bort unb oerftept beibe Wobt, ©arum 
tann man ipn audp tangen tepren, fiep im ©atte bewegen unb ©puren öffnen, Wobei er [ein ©Raul wie 
eine £anb gebraucht, ©reppen auf ; unb abfteigen unb bie fepönfte, ältefte, oertiebtefte Sßerfon, bie Beit 
an einer oorgepattenen ©afcpemipr, bie Bapt ber ©tugen auf einer ßarte ober einem ©Bürfel burep 
©eptäge mit bem ftujje auf ben ©Soben angeben unb auf jebe ftrage [eineg jperrn mit Äopffdpüttetn 
ober ®opfniden ober 3a unb ©ein antworten." 
SBveljm, £Ijierle&en. n. 
24
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.