Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/379/
®er Onager. 
363 
Vpiereê auf, meldjeö feine Vegleiter até Antilope erfennen toodten. 9Aan verfolgte baê 2Bilb 
augenblidlid) im oodett ©alopp, uub befant eê, Oanf ber ©efcpidïicpfeit beê $ttnbeê, aucp mirflid) 
ïoieber gu ©eftdjt. Oa fap man gu uiept geringer Vermunberung, bafj bie oermeintlicpe Antilope 
ein Aßilbefel mar. ,,3

t^ baô 2Silb plôpïid) ftitt ftanb unb mir (Gelegenheit gab, e§ in ber dîâpe gu betrachten, dftit einem ddaïe aber floh lieber mit ©ebanfenfdjmede bapin, Suftfprünge madjenb, auêfdplagetib unb auf ber $ïucpt fchergenb, até ob eê nicht im geringften erniübet unb bie .fpape ihm nur eine Suft märe." Oie ©inné beö ®ulatt, gumal ©epör, ©efiept unb ©erud), finb fo fein, baff ihm w fve^ev ©teppe gar nid)t beigufontnten ift. Oabei ift er außerordentlich genügfatn unb fommt pöcpften§ einen Vag um beu anbereu gur Vränfe, meêpaïb ber Anftanb auf ihn meift oergeblidj ift. ©alg; haltige fangen finb ihm bie angenehmfte Nahrung / nebft biefen bie bittermilcpigen, mie Sömen; gähn, bie ©aubiftel u. bgl.; aber aucp ^leearteu, Sugern unb allerlei ©djotenpflangen meiden nicht oerfepmäpt. 3u^iber finb ihm bagegen ade moplriecpenben, balfamifchett ^flangen, ©umpffräuter, fftanunfeltt unb ade ftachlichten @emäd)fc, aud) bie Niftel, toeldje ber gapnte ©fei bodj gern frißt, ©algigeê Vßaffer liebt er mehr*, alë frifepeê, jebodj muff e§ rein fein; benn trübet trinft er nie. lieber bie 3ed ber Paarung unb be§ VSurfe» ift Aicpté belannt gemorben. Oer ®ulan ift für bie ©teppenbemopner ein toieptigeä Opi er. 23ei ^en förgifen gilt fein ^leifdj até baö lederfte Oon aden, unb aud) bie Sßerfer, melcpe ipn „3fdjadt" ober Vergefel nennen, fcheinen gleicher Anftcpt gu fein, ©ogar bie Araber, melcpe fonft fepr peiflidj finb, maö bie dtap; rung anlangt, unb einen gapmen ©fei niemals effen mürben, betrachten ben Titian até ein fepr ebleë VSilb. VSaprfcpeinlicp mar eä bei beu Hebräern niept anberté. Unb baß bie 9tömcr nadj jungen Onagern lüftern maren, miffen mir gemiß. Sßliniug ergäplt utté, baff bie beften Onager in Sßprpgien unb Spfaonien gtfunben mürben. „Oie $üden biefer Opiere," fagt ber alte Aatur; forfdjer, „finb até Sederbiffen unter bem dtauten Lalisiones befamtt. DJtäcen mar ber erfte, med djer bei feinen ©aftereien dftaultpierfüden ftatt jeneê attélâttbifcpen SSiïbpreté einführte." Oie Werfer denupen außer bent $leifdj bie ©ade beê SBiïbefeté até Augenmitteï, bie Vudjaren feine ^aut gur Anfertigung oon ©pagraitt ober toon ©tiefein, melde fepr tpeuer begaplt merben. Ade ddittelafiatcn jagen beêpalb bem eblen Opiere eifrig unb gmar auf bie Oerfcpiebenfte Oßeife nadj. Oie $irgifett fuepen eä nur au§ bem Verborgenen gu fepiefen, bie Werfer hingegen tiefen ©ruben ab, bebeden fie leicpt mit 3d>eigen unb ©taê unb füden fie unten big gu einer gemiffen ^öpe mit ^)eu an, bamit bie pereinfadenben fi«h niept oerlepen. Oaitn treibt man bie ^ulanê nad) ben Xpälern pin, in meld)en man bie ©ruben angelegt pat, unb Oerlauft bie gefangenen jungen $üden gur 3ucpt an bie ©tutereien ber Vornehmen beê Sanbeê gu tpeueren ^Sreifett. Auê biefen ©efangenen giept man bie fd)önften unb flinfften dteitefel, bereu man fiep in Werften unb Arabien bebient, unb gaplt gern 75 bté 100 Oufaten für ba§ ©tüd. ©ie paben noep ade guten ©igenfepaften iprer mil; ben ©tammeitern : bie fcpöite Vilbung, ben munteren Anftanb unb bie ©cpnedigleit im Sauf, ipre ©enügfamfeit uub bie Auêbauer. dtiebupr fcpäpt ben Vkg, melcpen ein 3beitefel tut gleicp; förmigen ©d)fitt ade palbe ©tunbeit gurüdlegt, auf 1750 hoppelte ädenfepenfepritte, mäprenb bie großen Saftlamele nur 975, unb bie flehten ober Oromebate pôcpftenê 1500 oblegen fönnen. ©r gibt an, bafj man unter beu arabifdpen Sîeitefeln tiele finbe, melcpe in ber Färbung genau mit bem $ulan übereinfommen 3d) bagegen pabe auf aden meinen Reifen in dtorböftafrifa feinen ©fei gefepen, melcper jene Angabe beftätigt pätte. VallaS berichtet oon einer döilbefelin, melcpe nad) 5|Seterêburg gebracht mürbe, oorper aber fepr fcplccpt abgemartet morbeit mar. ©lehpmopl patte biefeê Opter int ©omnter ben 2Beg Oon Aftrad)an bté SJÎoêfatt, über gmeipunbert beutfepe ddeilen, in beftänbigem Saufe pinter bem $oft; mögen auêgepalten, opne mepr até ein paar dtäd)te gu raffen, patte babei nod) burtp Kadett unb

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.