Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/233/
®er lîrfoit. 
221 
zon dorsatum) tcnnt. ®urd) einen plumpen Seibe!bau unb einen füllen ©d)toaug, toebcßent bte 
^äpigheit gum ©reifen abgept, geidpnct fid) ber ©enaunte oon ben ©reiffjtacpbern fepr au!. 9tid)t!; 
beftotoeniger ift aucp er ein Oortreffbicper Kletterer, toebd)er beit größten ©peit feine! Seben! auf ben 
©äuntett gubvingt. 
®er Uvfoit erreicht eine Sänge oon 2V» $uß, tooöon bev ©djüoang 7 Boß loeguimmt. Oer 
^opf ift furg, bid unb ftunipf, bie ©dfttauge abgeftußt, bie deinen Stiafenböcper finb bttrcp eine pabb; 
ntonbartige klappe mepr ober Weniger Oerfcpbießbar. Oie SSorberfü^e finb Oiergepig unb bauntenbo!, 
bie pinteren fünfgepig. Sange unb fiatfe Äraßett betoepren biegen, bie ©opben finb nadt, mit 
neß förmig geriefter $aut betreibet, ©in bider ©ebg, ioebcper auf bem ßiaden bi! 4 Boß lang toirb unb 
an ber Unterfeite unb ©d)ioattgfpiße in fted;enbe 
©orften fid) oerioanbebt, bebedt ben Seib. Btoifd)en 
ben paaren unb ©orften ftepen anf ber gangen Ober; 
feite bi! brei Boß bange ©tacpebn, ioebd)e größtem 
tpeib! non ben paaren iiberbedt ioerben. Oie gär; 
bung ift ein ©emifd) oon ©rann, ©d)ioarg unb 
2öeiß : bie £aare ber Oberlippe finb gebbbicpbraun, 
bie ber ©$ange unb ©tirn beberbramt, fd)ioarg unb 
ioeiß gemifdft, bie bangen 97umpf paare gang fd)toarg 
ober gang toeiß, an ber ©Surgeb toeiß, an ber ©piße 
bie be! Unterbeibe! braun, bie be! ©d)ioange! gegen 
bie ©piße pin fd;mngig iociß. 
©arttorigpt, ©ububoit, ©adjmattu unb 
©ring ©Ur oon ©Heb paben un! ba! Seben 
unb Treiben be! Urfon! au!fiiprbid) gefd)itbert. 
Oa! Opier betoopnt bie ©Salbungen ßtorbanteriha! 
Oom 67. ©rab ttörbb. ©reite an bi! ©irginien unb 
^entudp, unb oon Sabrabor bi! gu ben geb!ge; 
birgen. 3n ben ©Salbgegenben ioeftbid) oon ßftif; 
fouri ift e! nicpt gerabe febten, in ben öftbicpen San; 
bern bagegen faft au!gerottet. „Unter aßen norb; 
anterihanifd)en ©äugetpierat, " fagt ©ububott, 
„geigt ber Urfon bie auffaßenbften ©igentpümbid); 
beiten in feiner ©teßung unb in feinen ©itten. $n 
feinen ©etoegungen ift er bangfamer, ab! aße unfere 
©äugetpiere. ©o fdßecpt gu guß ba! ©tinbtpier 
ift: e! fann ab! ein Säufer betradßet ioerben bem 
Urfon gegenüber, unb pätte biefer nicpt ben 
©cpu£ feiner ©tacpebn, er loiirbe bängft beit ©ttgrif; 
fen be! ©iebfraße!, be!Sucpfe!, be!©$obfe!, 
be! ©uma erbegen fein. ©Mr piebten ein bebenbe! ©tacpebfd)ioeiu fed)! Monate int ®äftg unb patten 
oiebfad) ©ebegenpeit, un! oon ber ©üte feiner ©kiffen gu überzeugen. Unfer ©efangener toar nad) 
unb nad) fepr gapm geioorben unb macpte febten oon feinen ©pißen ©ebraud), tonnte be!pabb aucp 
gebegentbid) au! feinem tfäftg befreit unb ber ©Sopbtpat eine! freien ©pagiergange! int ©arten tpeit; 
paftig gemad)t -Ioerben. ©r bannte un!; loenn iotr ipn riefen unb ipnt eine füße Kartoffel ober einen 
©pfeb oorpiebten, brepete er fein #aupt bangfam gegen un!, bïidte un! mibb unb freunbbicp an, 
tarn bann bangfam perbeigeftobpert, napm bie grucpt au! nuferer £anb, richtete ftd) auf unb füprte 
biefe ©aprung mit feinen ©foten gum ©tunbe. Oft baut er, loenn er bie ipür geöffnet fanb, in 
nufer Bimmer, näperte fid) un! freunbbicp, rieb fid) an nuferen ©einen unb bbidte utt! bittenb'an 
®er Urfon (Eretliizon dorsatum).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.