Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/182/
172 
©er 23iber. 
ragen beit aug bem tiefer herüor. 33ier SSadgähne oon faft gleicher ©röfje in Jeber Steihe bitben bag 
übrige ©ebifj. Behn SSivbel nmfd)Iie§en bie 23ruft, 9 bilben ben Senbent^eib, 4 bag $reug unb 24 
ben ©djbang. Sitte $nod;en finb kräftig unb breit unb bienen feljr ftarfen SRugfeln gum Stnfah. 
Oie ©peiSelbrüfett finb auffaltenb entbidett, namentlich bie ©^rfj)eid;etbrüfe, unb auS ber lange, 
eingefSnürte SJtagen ift fel;r brüfenreiS- Oie jparn; unb @ejd)Ied)têt^eile münben in ben SJtaftbarm. 
23ei beiben ©efdjledjtern ftnben jtd) im Unterseite ber 23auShöt)d, naf>e am Sifter unb ben ©efdjïedjtès 
Seilen, gbei eigenthümtiSe, geböhnliS Oon einanber getrennte Stbfonberunggbrüfen, betSe in bie @e; 
f.SteS^Seite münben unb atg ©aftorfäde begannt finb. Oie inneren Sßanbungen biefer Prüfen 
finb mit einer ©dfteimhaut übergogen, betd;e in fSufSenähntiSe ©äderen unb galten geSeilt ift. £>ier 
fenbert fid) bag fogenannte 23ibergeil ober ©ait (©aftoreum) ab, eine bunfle roSbraune, gelbbraune 
ober fSbargbraune, giemtid) beiSe, fatbenartige SJtaffe Oon eigenSümtiS burSbringenbem ftarfen, 
nur benig Leuten angenehmen ©eruS unb lange anSattenbem, bitterlichen, batfamifdjen ©efSmad, 
betdjer in früheren Beiten afô frampfftittenbeê nnb beruhigenbeg Sftittel oietfaS angebanbt burbe, 
gegenbärtig aber begen feiner fet)r beSfelnben ©tärfe unb beit bie fpänbler ihn oielfaS oerfätfSen, 
mehr unb mehr in 23ergeffenheit fommt. Stuf bie übrigen SJterfmale braudjeu bir hier ni^t beiter 
eingugehen. 
23erfud)t man bie Statu rgefSiS*e beg 23iberg oon allen fabeln unb SMrdJen gu entfteiben, 
betd)e nod) big in bie neuere Beit ihr beigefügt burben, fo ergibt ftd) ungefähr ^otgenbeg : 
Oer 23iber lebt an ben genannten Orten gegenbärtig meift paarbeife unb nur in ben ftitXften 
©egenben gu größeren ober fteineren Familien oereinigt. 3u alten beoötferten Säubern ftnbet 
man ihn Je^t nur fel;r eingetn, unb bann tebt er, bie ber ÇifSotter, in einfaS unterirbifSen 
Stohren, ohne baran gu benfen, fiS 23urgen gu bauen. ©olSe fanb man aber noch int ©ommer 
1822 an ber Stuthe, unbeit ber ©tabt 23arbt>, in einer einfamen, mit Söeiben bebaSfenen ©egenb, 
betSe Oon einem nur 6 big 8 ©Sritte breiten gtüfJSen burSftrömt birb unb fd;on feit ben ätteften 
Beiten ben Stamen SSibertaSe führt. Oer ^orftmeifter oon SJteherind, betSer oiele 3 t>on 
ftarfen Knüppeln funfttog gufammengetragene Raufen, betSe fie an ben benadbarten 23äumen ab; 
beiden unb fdjäten, beit fie ftS baoott äffen. 3m fperbft befahren bie 23iber bie fpaufen mit ©Stamm 
unb ©rbe oom Ufer beg fÇïuffeg, inbem fie biefe mit ber 23ruft unb ben SSorberfüffen naS bem 
23aue fSteben. Oie Raufen hüben bag Slnfehen eineg 23adofeng unb bienen ben 23ibern niSt gur 
SBohnttng, fonbern nur gum Bufludjtgorte, benit hoher Sßafferftanb fie aug ben ©ruben treibt. 3trt 
©ommer beg genannten 3
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.