Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweiter Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Zweite Hälfte: Beutelthiere und Nager. Zahnarme, Hufthiere und Seesäugethiere
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29458/117/
Sie $ cif ehrtet us. 
109 
fttH Bet Sage itttb tobt Bet Hacpt Voie urtfiitnig in feinem ®äftg umper, Oerfucpt, bie Stäbe unb baê 
©ittev burepgunagett unb burepgubreepen, unb raft bann im Zimmer permit, baß man meint, e§ 
inävett toopl itérer gepn, bie einauber itmperjagten. d&ag im Sßege ftept, loirb natürlich umgetoorfeu 
unb g ertr muntert, unb fo leidet gelingt eg nict)t, bett einmal $reigefommenen ioiebev cingufangen. 
Hm Beften ift immer nod; bag alte, bemäprte Mittel, tpm allerlei pople ©egenftänbe an bie Sßanb gu 
legen, namentlich Stiefeln unb haften, ü>eld;e auf ber einen Seite gefd;loffen ftttb; ba hinein rennt 
er Bei feinem eilfertigen Sagen unb toirb bann natürlich leid;t gefangen. 
23ott bem räuberifd;en SBefett beê ©artenfcpläfereS Bahn man fiep an bett ©efangeneit leidet über; 
geugett. Sie ftürgen ftd; mit magrer SSittp auf jebeê ïleittere Söirbeltpier, toeld;eê matt gu ipnen 
Bringt. (Sitten 33ogel erioürgett fie im Hu, eine Biffige 9Hauê nad; ioenig Htinuten, trop aller @e; 
gentoepr. Sie geigen bie Blutgier beg Sßiefeld neBett ber ©efräßigfeit auberer SBild^e. 
®ie britte Sippe ber Sdtläfer (Muscardinus) um 
terfepeibet fiep ebenfalls l;auptfäd;licp burep baê ©ebiß 
non bett oorigett. £)er elfte obere 23adengapn pat gtnei, 
ber gloeite fünf, ber'britte fiebett, ber oierte feepë, ber 
erfte untere brei, unb bie brei folgenben fed;3 Ouer; 
leiften. Hud; finb bie Opren Heiner, alê Bei bem oo; 
rigett. £)er Scptoang ift feiner gangen Säuge nad; gleid;; 
mäßig unb giemlicp furg Bepaart; bie Ober; unb Unter; 
feite finb gleichfarbig. Sn ©nropa lebt nur eine eittgige 
Hrt biefer Sippe, bie jpafelmauë (Muscardinus 
avellanarius), eineê ber nieblicpften, anmutpigften unb 
luftigfteu ©efepöpfe unter allen europäifcpenHagetpieren, 
ebenfo auêgegeid;net burd; gierlid;e ©eftalt unb Scpon; 
peit ber Färbung, mie bnrd; Heinlid;feit, Hettigfeit unb 
Sanftpeit beg SBefenê. ®aum ein attbereê Spier ift fo 
gutn StnBengenoffett beê 9Henfd;ett geeignet, Voie biefer 
Heine Hager, ber ftd; unbebingt Sebett gum $reunbe er; 
toirbt, toeld;er fiep mit ipm Befcpäftigen mill. £)a§ 
Spiercpen ift ungefäpr fo groß, ioié- nufere £auê; 
ntauê; feine ©efammtlänge Beträgt l;öd;fteu<§ fed;ë 
3oE, uttb baoott fommt faft bie $älfte auf bett 
Sdüoang. ©elnöpttlid; Bleibt bie ^afelmanê aber pin; 
ter ben angegebenen SHaßen gnrüd; bie meifteu merbett 
etVoa fünf Soll lang. S)er *ßelg ift gleichmäßig gelblicp; 
rotp, unten ettoaê peder, an ber S3rnft unb ber ßeple 
toeiß. S)er £aargrunb ift afepgran, mit Huênapme 
ber Voeißen Stellen, beren $aare gleichfarbig finb. 
S)ie Hugengegenb unb bie Opren finb pedrötplicp, bie 
2)ie Cpafetmauô (Muscardinus avellanarius). 
Oberfeite beg ScphmngeS ift etmg buuHer bräunlicprotp, bie güße finb rotp, bie Bepett loeißlicp. 
Snt Sßinter erhält bie Oberfeite einen fdpoaepen, fhn5ärglid;en Hnflug, uamentlid; bie lepte £>älfte 
beg Sd;ft>ange§. S)itg fommt baper, Voeil bag frifepe ©raunenpaar fcptoärglicpe Spipen pat, toelcpe 
fid; fpäter abnupen unb abfcpleifen. Snnge Spiere finb lebpaft gelblid;rotp. S)er ^3elg ift biept unb 
glatt anliegenb, bag £aar mittellang, glängenb unb loeid;. 
Unfer Htitteleuropa ift bie £eimat ber Heinen £afelmauê; Scptoeben unb ©nglaub fpeineu ipre 
nörblicpfte, Soêfana unb bie nörblicpe Sürfei ipre fiiblicpfte ©renge gu bilbeit; oftVoârtê gept fie nid;t
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.