Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Illustrirtes Thierleben: eine allgemeine Kunde des Thierreichs. Erster Band. Erste Abtheilung: Die Säugethiere. Erste Hälfte: Affen und Halbaffen, Flatterthiere und Raubthiere.
Person:
Brehm, Alfred Edmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29457/768/
696 
Die Naubthiere. Maulwürfe. — Himisu. 
Außer diesen berücksichtigten Sippen rechnen einige Forscher eine andere hierher, welche den eigent¬ 
lichen Spitzmäusen noch näher steht, als die zuletzt erwähnte. Die einzige bis jetzt bekannte Art 
derselben, der Himisu (Urotrichus talpoides), bewohnt die gebirgigen Gegenden Japans, gräbt 
blos wagrechte Gänge in gebirgigen Gegenden und wirst keine Hügel auf. Seine Körperlänge be¬ 
trägt nur 3y2 Zoll und die des Schwanzes einen Zoll. Der Pelz ist tiesdunkelbraun, bei einigen 
mehr oder weniger blässer. Der Rüssel und die Pfoten sind bräunlichsleischfarben. Der walzen¬ 
förmige Leib, der kurze Schwanz, die starken Pfoten, die mangelnden Ohren und Augen, sowie der 
nackte Rüssel ähneln den betreffenden Theilen der Maulwürfe, die lange Schnauze aber und das 
Gebiß den Spitzmäusen. 
In der Vorzeit lebten noch einige andere Sippen auf unserer Erde, von denen man hier und da 
die Knochenreste aufgefunden hat. 
Druck von C. Gnimbach in Leipzig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.