Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Jahresbericht über die Resultate der Arbeiten im Felde der physiologischen Botanik von dem Jahre 1839
Person:
Meyen, Franz Julius Ferdinand
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29419/91/
83 
Note vom 11. Mai*) zeigt Herr Dutrochet die Beobachtung 
an, dafs sich in allen Theilen des Spadix von ^irum macu- 
latum die Temperatur während der Nacht vermindert und bei 
Tage wieder zunimmt; in der Frühe erreicht sie das Maximum 
und nimmt dann allmälich wieder ab, um in der folgenden 
Nacht gänzlich zu verschwinden. 
In der Sitzung der Pariser Akademie vom 10. Juni**) 
wurden Herrn Dut rochet’s Untersuchungen über- die eigene 
Temperatur der Pflanzen vorgetragen; derselbe hatte bereits 
am 1. Juli 1838 der Akademie ein versiegeltes Schreiben über 
diesen Gegenstand überreicht, welches erbrochen und vorge¬ 
tragen wurde. Es heifst darin: „Die Pflanzen haben eine 
eigene Wärme, aber diese würde gänzlich absorbirt durch die 
Verdunstung des Saftes, durch die Aushauchung des Sauer¬ 
stoffs während des Tages und durch die Aushauchung der Koh¬ 
lensäure des Nachts. In der Natur scheint es vielmehr, dafs 
die Pflanzen das Vermögen haben, gleichsam Kälte zu erzeu¬ 
gen, indem sie fast immer eine niedere Temperatur als die¬ 
jenige der umgebenden Luft haben. Wenn man aber die Aus¬ 
dunstung der Pflanze aufhebt, so wird es leicht sein, die eigene 
Temperatur derselben wahrzunehmen, zu deren Messung sich 
Herr Dutrochet eines thermo-elektrischen Apparats bediente. 
Zur Vergleichung wurden die Experimente mit todten und mit 
lebenden Pflanzentheilen angestellt; die erstere nahmen die Tem¬ 
peratur der Luft an, die lebenden nahmen aber eben dieselbe 
Temperatur und auch noch diejenige an, welche bei dem 
Wachsthume der Pflanze durch die Verdunstung unterdrückt 
wurde, und diese schätzt Herr Dutrochet auf J Grad Cels. 
im Maxknum, oft ist sie nur ja selbst ~ oder T*T Grad. 
Die eigene Wärme der jungen Zweige und der Blätter ver¬ 
schwindet während der Nacht oder überhaupt im Dunkeln, und 
sie erscheint wieder bei hinreichend fortgesetztem Einflüsse des 
Lichts. Je höher die äufsere Temperatur sich erhebt, je mehr 
vergröfsert sich auch die eigene Temperatur der Pflanzen. 
Ein anderer Theil der eigenen Wärme der Pflanzen, welcher 
*) S. Comptes rendus etc. de 13. Mai 1839. pag. 711. 
¥¥) Expériences faites sur la température des végétaux avec Pap- 
pareil thermo - électrique; 25. Juin 1838. V. Comptes rendus etc. de 
10. Juin 1839. pag. 907—911. 
6*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.