Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Jahresbericht über die Resultate der Arbeiten im Felde der physiologischen Botanik von dem Jahre 1839
Person:
Meyen, Franz Julius Ferdinand
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29419/192/
184 
forsehung der Wahrheit. Man mufs nämlich einzelne mehr 
oder weniger grofse Aestchen des bekannten Sargassum na- 
tans, oder auch anderer ähnlich gestalteten Tangen ablösen 
und nun genau beobachten, ob das abgerissene Ende der Pflanze 
weiter fortwächst und ganz ähnliche und gleich grofse Aeste 
entwickelt wie jener, durch welchen die Pflanze vermehrt wurde, 
denn in den von mir mitgebrachten Exemplaren des Sargas¬ 
sum natans verlaufen die Aeste, von einem Mittelpunkt aus¬ 
gehend, radial nach der Peripherie. So lange nun aber diese 
Beobachtungen nicht gemacht sind, so lange mufs ich bei mei¬ 
ner ältern Ansicht bleiben. Es versteht sich übrigens ganz von 
selbst, dafs in -der Nähe der westindischen Inseln, besonders 
in der Nähe der Bahama-Strafse, eine grofse Menge von un- 
serm Sargasso umherschwimmt, der früher wirklich festgeses¬ 
sen hatte und dann auch noch die sogenannte Wurzel zeigen 
wird, doch diese wirklich losgerissenen Pflanzen, welche 
fast immer mit Früchten zu finden sind, darf man ja nicht 
mit jenen in der wirklichen Sargasso-See verwechseln, welche 
bis jetzt weder mit Wurzeln noch mit Früchten gefunden sind. 
Der zweite Punkt, welcher in den Erwiderungen des Hrn. 
Miquel auseinandergesetzt wird, betrifft die Benennung der 
obigen Pflanze; Herr Miquel hat ihr den Namen Sargassum 
Colwnbi gegeben, aber nach den Gebräuchen, welche die Na¬ 
turforscher über die Benennung der Naturalien unter sich fest¬ 
gesetzt haben, mufs die Pflanze Sargassum natans heifsen, 
wenn man auch später fand (was ich selbst, wie ich glaube, 
nachgewiesen habe, Ref.), dafs das Sargassum natans auch 
festsitzend vorkommt und mit Sargassum bacciferum iden¬ 
tisch ist. Wie unendlich viele Pflanzen haben von ihren Ent¬ 
deckern unrichtige Beinamen erhalten, weil man diese oder 
jene Eigenschaft nur diesen Arten allein zukommend glaubte, 
später aber das Gegentheil davon fand; der Beinamen konnte 
aber defshalb nicht mehr geändert werden, und wo es geschah, 
da wurde das Heer der Synonyme noch mehr vergröfsert. 
Gedruckt bei den Gebr. Unger.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.