Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Jahresbericht über die Resultate der Arbeiten im Felde der physiologischen Botanik von dem Jahre 1838
Person:
Meyen, Franz Julius Ferdinand
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29418/46/
40 
mit dem aufsern Perispenn verbinden und mit Unrecht wird 
angegeben, dafs Hr. Mir bei diesen Anhang mit suspenseur 
bezeichnet, denn hierunter versteht derselbe den zelligen Fa¬ 
den, an dessen Ende die Bildung des Embryo’s erfolgt. Bei 
den Leguminosen, wie so deutlich bei Phaseolus u. s. w. 
ist der Anhang des Embryosackes allerdings in der Spitze des 
Nucleus befestigt, hier aber ist auch die Bildung des Embryo¬ 
sackes eine entgegengesetzte, wie es Ref. ausführlich nachge¬ 
wiesen hat. 
Der merkwürdige Strang, welchen die Saamen der Gat¬ 
tung Tropaeolum zeigen, soll im Grunde der Fruchthöhle 
entspringen und in das Eyloch eindringen, indessen sowohl 
Hrn. Schleiden’s als Ref. Beobachtungen haben erwiesen, 
dafs dieser Faden an welchem der Embryo hängt, aus der Mi- 
kropyle hervorwächst, auch habe ich noch mehrere Fortsätze 
desselben bemerkt. (Pflanzen-Physiologie III. pag. 331) 
Herr Morren*) hat verschiedene interessante Beobach¬ 
tungen an den Blüthen des Cer eus grandiflorus gemacht. 
Er glaubt angeben zu können, dafs die Befruchtung des Ey- 
chens bei dieser Pflanze erst mehrere Wochen nach erfolgter 
Bestäubung der Narbe geschehe, wie es auch bei der Vanilla 
stattfinden solle. Er beobachtete ein Exemplar des Cactus 
grandiflorus mit 40 Bliithen, zählte die Staubfäden der ein¬ 
zelnen Bliithe und fand deren Anzahl zu 500, wonach jene 
ganze Pflanze 20,000 Staubfäden producirte. Ebenso fand 
Hr. Morren ungefähr 500 Pollenkörner in jeder Anthere, so 
dafs eine einzelne Blume deren an 250,000 Stück enthielt und 
die 40 Blumen auf der ganzen Pflanze sogar 10,000000. In 
der Anthere einer verwelkten Blume fanden sich noch 300 
Pollenkörner, so dafs an 150000 Pollenkörner ganz nutzlos in 
einer einzelnen Bliithe zurückgeblieben waren und also vielleicht 
nur 100000 zur Befruchtung der 30000 Eychen verwendet 
wurden, welche in dem Ovario der Blume befindlich sein sol¬ 
len. Diese Zählungen des Herrn Morren stimmen mit des 
Referenten Beobachtungen an Cactus und Orchis-artigen Ge- 
¥) Observations sur l'anatomie et la physiologie de la fleur 
du Cereus grandiflorus. — Bulletin de l'Acad. de Bruxelles. V 
Nr. 6\
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.