Bauhaus-Universität Weimar

418 
Raymond Bodge. 
berührt das Quecksilber in H, wodurch die Leitung KABHA'M 
hergestellt wird, welche wiederum unterbrochen wird, sobald 
die Pendelspitze die Spitze B' berührt. In dieser Weise ent¬ 
steht eine gleichmäfsige zweifache Unterbrechung. Indem die 
Leitung (KM) durch den Registrierapparat geführt wird, ge¬ 
winnt man ein Mittel, die Zuverlässigkeit der Messungen zu 
kontrollieren. In einer Reihe von 50 Versuchen waren jedes¬ 
mal die Resultate so genau, wie die Möglichkeit der ver¬ 
gleichenden Messung mit dem Zirkel gestattet. 
JL) 0 Q Q Q Q 0 0 0 0 0 0 C C 
Fig. II. 
In jedem Falle wurden nicht die Anfänge der Ausbuchtung, 
sondern ihre schärfer begrenzten Enden gemessen. 
Die Stimmgabel hat die Schwingungszahl 250. Die An¬ 
zahl der Schwingungen zwischen den beiden zur Kontrolle 
dienenden Unterbrechungen durfte auf 347/s angesetzt werden, 
denn in keinem Falle war es möglich, das Resultat der Messung 
als 35 oder 346/s Schwingungen zu bestimmen. Dafs eine 
kleine Schwankung um die Glröfse von 347/s bemerkt wurde, 
kann an meiner Unfähigkeit, die Teilung genau zu machen, oder 
an einer Unzuverlässigkeit des Apparates innerhalb gewisser 
Grenzen liegen. Dafs die Gesamtschwankung niemals ein 
Achtel einer Schwingung überstieg, entspricht einer Zuver¬ 
lässigkeit der Zeitmessung bis zu 0.0005".
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.