Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Wettbewerb der dänischen und der schwedischen Landwirte mit Deutschland. Reise-Erinnerungen
Person:
Stutzer, A.;Paul Gisevius
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29326/58/
Die Volkshochschulen und der landwirtschaftliche Unterricht. 
97 
Herrn Professor Dr. Winberg, vom Herrn Professor Dr. W eibull 
und vom Administrator des Gutes, Herrn Porsberge. 
Meiereischule zu Alnarp. 
a) Höhere Schule. 
Seit dem Jahre 1893 ist mit dem landwirtschaftlichen Institute 
zu Alnarp eine höhere Meiereischule verbunden, in welcher sowohl 
theoretischer Unterricht, wie auch praktische Anleitungen gegeben 
werden. Das Institut bietet Platz für 12 Schüler (davon für zwei 
Freistellen). Ausserdem können für kürzere Zeit Hospitanten auf¬ 
genommen werden. 
Beim Eintritt müssen die Schüler sich mindestens auf ein Jahr 
verpflichten und ein gutes Zeugnis als Landbauschüler aufweisen 
können. Der Unterricht beginnt am 1. November und sind die Unter¬ 
richtsgegenstände folgende: Molkereilehre,Viehzucht- und Fütterungs¬ 
lehre, Lehre von dem Bau und der Behandlung von Dampfmaschinen. 
Danach folgen praktische Kurse: Dienstleistungen in der Meierei, Be¬ 
such von Butterexportgeschäften, Milchuntersuchungen, chemische und 
bakteriologische Untersuchungen, Dienstleistungen im Viehhof, che¬ 
mische und botanische Untersuchungen von Futterstoffen, Behandlung 
der Dampfmaschinen, Anschläge für Butterberechnungen, Buchführung. 
b) Niedere Schule. 
Junge Leute, welche das 19. Lebensjahr vollendet haben und 
gute Kenntnisse einer Volksschule besitzen, können als Lehrlinge 
eintreten und müssen auf mindestens ein Jahr sich verpflichten. Der 
Unterricht bezieht sich auf: Chemie (33 Stunden) und Physik (20 Std.), 
Molkereiwesen 64 Std., Haustier- und Fütterungslehre 72 Std., Bau 
der Dampfmaschine 24 Stunden. Die praktischen Übungen betreffen : 
Dienstleistungen im Rindvieh- und Schweinestalle, in der Meierei, 
Prüfung der Milch, Behandlung der Dampfmaschinen, Berechnungen, 
Käsebereitung. 
Die Meiereischule zu Alnarp erhält einen Staatszuschuss von 
8000 Kronen. Die Schüler und Lehrlinge zahlen ungefähr 5000 Kr. 
Ausserdem ist in Alnarp eine Meiereischule für Frauen und 
Mädchen, welche von der Landwirtschafts - Gesellschaft in Malmö 
unterhalten wird. Es werden sechs Schülerinnen aufgenommen, welche 
sich für zwei Jahre verpflichten müssen. Während die vorhin er¬ 
wähnten Schülerinnen und Lehrlinge den Unterhalt mit Geld bezahlen 
S tut z er -Gis evius, Wettbewerb. 7
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.