Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Anleitung zur Getreidezüchtung auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage
Person:
Rümker, Kurt von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29302/82/
66 
Sie fünfUtdpe fjudjtoafp. 
ben Bacßbarblüten bcßfelben Stocleß, üielleicßt berfelben Üßre, ober beß* 
felben Slßrcßcnß, erfolgt ift, weil ficß folcße grcmbbeftäubitng ber SSfiitc 
bitrcß beit Blütenftaub einer anberen Blüte berfctbcn Sorte in bem baranS 
crloacßfenben Sorn itnb beffen fßflanje nicßt burcl; bie ©igenfcßaften mir!* 
tiefer Biifcßlinge neteßmeifen läßt. 2>a aber bie Slürncr unter ficß ber 
Siegel nacE) in ißren probufttüen unb anberen ©igenfcßaften Oonetnanber 
abttieicßen, fo muß man annehmen, baf3 aueß bie Befruchtung einer Barbe 
(beß ioeiblicßen Drganeß) burclj beit Blütenftaub anberer Blüten beßfelbeit 
Stocfeß ntc^t gleicßbebeutenb fein fernn für bie ©ntraiclelung beß Üornß 
mit ber Selbftbefrucßtung ber Blüte, b. ß. ber Befruchtung ber Barbe 
einer Blüte mit bem Blütenftaub berfelben Blüte. 
®ic Befruchtung ber Blüte, biefcß toefentlichfte Bcoment für bie 
Übertragung ber ©igenfcßaften auf baß Sora (Bererbung) entließt fiel)- 
alfo, außer bei fünftlicljer Sreujung, bem ©influß beß fKenfcßen, aber 
auch außerbem bietet bie ßücßtung ooit fßflanjen Scßmierigfeiten burct) 
ben ©ittfluß ber ©rnährung unb beß Stanborteß auf bie ©eftaltung ber* 
felben, tuelcfje oft beit loaßren 2Bert unb bie erblichen ©igenfcßaften Oer* 
fcßleiern unb oertoifchen; auch ift eS öielleicßt fcßloerer bei fßflanjen, bie 
Übung beß ?(ugeß für Bbtoeicßungen 51t erlangen, loeil bie UnterfcXjiebe 
oft unenblicß gart unb fein fiitb, toobei immer noch ber .Stoeifel mit in 
bie Beurteilung ßineinfpielt, ob bicfelbeit erblich ober nicßt erblich finb, 
b. ß. Baffen* ober iBobififationßtoert befitsen. 
iEroß biefer Scßmierigfeiten ift bie 9îac£)§ucï)t au» einem Sora* 
iitbiuibuum ausführbar unb bereits in ber crftcit igeilfte biefeß Saf)vl)itnbcrtö 
in ©nglanb mit ©rfolg betrieben loorben. ®ie nächfte golge ber ftrcngften 
Bacßjucßt auß 1 Sont in jeber ©eneration ift bie Berminberung ber 
Berfchiebeuhcitcn ber Storner unter fiel), alfo eine größere ©leicßmäßigfeit, 
obgleich, mie fallet behauptet, bicfelbe nießt biß ju einer abfoluten ©leid)* 
mäßigfeit 51t fteigern ift, fonberu immer noch einen geringen Betrag an 
Berfcßiebenßeiten befteßen läßt ; baß enbgültige Befultat ift feßließließ eine 
feßr ftarle Sonftanj ber gönn, bie ficß barin äußert, baß fie ungemein 
jäßan ißren Baffem erfmalen feftßält unb feßtoer juin Bbänbern 51t bringen 
ift. 2So eß fieß alfo barum ßanbelt, einen loertöollen Baffecßaraf'tcr ftarf 
51t fixieren, mirb eß fiel) empfehlen, biefe ÜKetßobe ju benußen. Sic taun 
aber gleichzeitig baju bienen, eine Berbefferung unb Berebelung ber Sorte 
ju bemirfeti, bitrcß bie 2'lußmaßl beß febeßmal beften Sornß ber tieften 
?tßre. St'bocß ift ber ©rfolg nießt fießer 1111b trifft nur bann ein, menu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.