Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber aperiodische Bewegung gedämpfter Magnete. Erste Abhandlung (Monatsberichte der Königlich-Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, 1869, S.807)
Person:
Du Bois-Reymond, Emil
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29144/23/
306 XII. Ueber aperiodische Bewegung gedämpfter Magnete. — Abh. I. — 
rjH die durch H inducirte1 Intensität des Magnetes, in sein Moment 
für parallele Kräfte hei der Intensität Eins bedeuten. Man hat also 
, (t + t]H) m H 
n ~ M...... ' 
Bezeichnen wir sodann mit m' das Drehungsmoment, welches für 
die magnetische Intensität Eins auf den Magnet ausgeübt wird durch 
eine Strömung im Dämpfer, wie sie der Magnet bei seiner Winkel¬ 
bewegung erzeugt, und mit x eine Constante, welche unter anderen die 
Inductionsconstante und das Leitvermögen des Dämpfers zu Factoren 
hat, so ist 
[833] 2 e = _ Ç— Xm' 2 S. & + 
Durch Einsetzen dieser Werthe wird 
r = -JftfVL + + vH)6 — Am HM. 
u 1VI 
Bei gleicher Dämpfung wird also r um so eher = 0 oder reell, 
d. h. die Bewegung des Magnetes um so eher aperiodisch, je kleiner M, 
und je kleiner H. Zwar nimmt, durch Verkleinern von H, auch der 
erste Tenn unter dem Wurzelzeichen ab, doch ist rt so klein, dass diese 
Abnahme neben der des zweiten Termen hier nicht in Betracht kommt. 
Da es Gauss bei seinen Zwecken, wie wir sahen (vergl. oben S. 285), 
nicht daran lag, den aperiodischen Zustand herbeizuführen, so hat er. 
nicht daran gedacht, statt durch Vergrössem von xin 2, dies durch Ver¬ 
kleinern von HM zu thun, wozu sich zunächst das einfache Mittel bietet, 
die Wirkung der Erdkraft auf den Magnet zu schwächen, und so H zu 
vermindern. Dazu wird im Princip jede der drei Methoden des Astasirens 
taugen: die Verbindung zweier Magnete zur Doppelnadel, die Aufstellung 
der Drehungsaxe des Magnetes in der Richtung der Inclinationsnadel, 
endlich%das ÜAur’sche Verfahren, bei dem ein verkehrt genäherter 
Magnetstab der Erde entgegen wirkt, aus einleuchtenden Gründen jedoch 
am besten die letztere Methode, deren ich mich zu meinen thierisch- 
elektrischen Versuchen längst ausschliesslich bediene. Bei dieser wird, 
wenn S die horizontale Component© der Kraft des HAuY’schen Stabes 
bezeichnet, 
1 Lamont im Repertorium der Physik. Berlin 1846. Bd. VII. S. LIV. 
Vergl. meine Untersuchung über den Einfluss, den die temporäre Magnetisirung der 
einzelnen Nadeln einer astatischen Doppelnadel durch die Erde auf die Gleich" 
gewichtsîage des Systèmes übt. Poggendobff’s Annalen u. s. w. 1861. Bd. CXU- 
S. 1. [S. oben Abh. VIL, S. 137.]
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.