Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beschreibung einiger Vorrichtungen und Versuchsweisen zu elektrophysiologischen Zwecken (Abhandlungen der Königlich-Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1862, S. 75)
Person:
Du Bois-Reymond, Emil
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit29130/74/
218 VIII. Beschreibung einiger Vorrichtungen und Versuchsweisen u. s. w. 
gehen Theile des Schlages, ausreichend um Maximalzuckungen auszulösen 
durch die beiden Reizungsröhren. Der Froschwecker schlägt an; die 
Zuckung des Gastroknemius Gn im Unterbrecher aber trennt den Platin¬ 
stift p von der Stützplatte und öffnet so den Versuchskreis. Sobald die 
Fig. 13. 
V_E 
Zuckung nachlässt, sinkt der Stift wieder herab, und wenn jetzt auch 
die verquickte Spitze wieder in das Quecksilber tauchte, würde der Kreis 
wieder geschlossen. Dem wird jedoch vorgebeugt, indem man mittels 
der Schraube s die Quecksilberkuppe vorher so tief senkt, dass der dure
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.