Bauhaus-Universität Weimar

80 
fortftpreitenben Beit. ®d ift Scheib genug gegeben worben, nm 
btefe ©rfaprung aid pinreiepenb erlauft anjufepen, jiepen wir benn 
enbitd; ben Spulen babon, lafen wir ber ©egenwart tpr 3iccpt wie« 
berfapren, wagen wir ed enbitip „Sir felbji ju fetn!!" 
Senn icp fage: „Sagen wir ed, wir felbji $tt feitt,/y 
fo bin icp wett babon entfernt, anjubeuten, baf ntan einen ganj 
neuen Stpl erftnben folie, wopt aber, baf ntan einen Stpl wäpie, 
ber wie unfere SKutterfpracpe und unb unfernt ganjen 2>enf« unb 
©mpftnbungdbermögen, oerwanbt unb anpajfenb ijl, ber wie unfere 
SDîutterfpracpe bon 34* ju 3«pe einer SSerebelung unb aScrctcp« 
rnng fäptg ifl, opne baf? wir barunt ipren Urfprung, ipre Surjeln 
»erlaugnen unb gering achten wollen. So gut wir alte Sorte ge« 
braunen, föntten unb ntüffen wir und aud; alter gornten bebienen, 
aber mit betben werben wir bteücidjt etwaö üßeued fagen. 3n 
biefem Sinne wünfipe icp einen SBaujtpI bepanbelt ju fepen. 
Senn mir baper ber 3îunbbogeu = Stpl aid ein foltper 
und paffenber Stpl erfdjeint, fo berjiepe id; feineöweges barunter 
nur allein jene plumpen formen bpjanttnifeper Bett, fonbern icp 
wtß unter 9tunbbogen«StpI bad bollfomntene Sitrcpbrtngen 
unb SSerf^meijen bed ©ewölbed unb 33ogeud mit ber 
portjontalen unb berticalen Sinie berfianben wiffen. 
SDied problem fanb in ber gotpifepeu 2lrd;itectur, tnfofern 
man nämltcp ben Spigbogen mit tnd Spfient gie^t, eine pöcpji 
boßfontmene, wenn and; einfettige Sofung, inbem btefer Stpl ei« 
gentlicp nur bie SSerbinbung ber berticalen Sfticptung mit bem ©e« 
wölbe barjießt. 
SSon ben SHömerjeiten an burd; bie erjlen 3nprpunberte bed 
Sprifkntpumd, bann im Driente, in 3talien, tn ben Kirnen am 
SRpetne, in ©nglanb, granfretep, bann fpäter wteber fpecteß in gio« 
renj, unb enbltcp tu ben Betten ber Sîenatffance in ber So mbar« 
bep unb aSenebig, fiept man ein fortwäprenbed Streben, oft 
bon bem überrafcpenbjien (Erfolge gefrönt, unb $war tn aßen ïïîate* 
riaïien, ben 9lunbbogen mit ber fportjontale $u berbinben. 2)er 
fepr berfepiebene Sparacter, ben btefed gleitpe Streben in ben ber« 
fepiebenen (Spocpen annimmt, jeigte und bid je£t freiiiep nur immer 
brucppcfdwetfe ben aufjerbentiiepen §ormen«3îctcptpum btefed Stptd; 
bei ben neuen aScrfucpen, bie in btefer £)inft
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.