Bauhaus-Universität Weimar

272 
J. v. Kries, 
zu sehr annäherten, wurde hier als weniger brechbares Licht 
Na-Licht gewählt, dieses aber durch Einschaltung eines blauen 
Glases erheblich abgeschwächt Die so erhaltenen Blauwerte 
der 3 Beobachter zeigt die nachstehende kleine Tabelle. 
Tabelle V. 
Spektraler Ort 
und 
Wellenlänge 
Beobachter 
S. 
Beobachter 
N. 
Beobachter 
M. 
[23] 
469 y y 
241 
174 
207 
[24,7] 
460,8 yy 
210 
156 
192 
[28] 
448 yy 
141 
136 
168 
[31] 
436 yy 
83 
69 
81 
Die Tabelle wie auch die graphische Darstellung in Figur 3 
zeigt, dafs sich ein deutlicher Unterschied der Kurven nicht 
herausstellt ; nur das dürfte wohl zu entnehmen sein, dafs die 
Kurve des Herrn S. bereits in diesem Teile beim Fortschreiten 
gegen die gröfseren Wellenlängen etwas schneller ansteigt, als 
die der anderen Herren. Doch fällt selbst dies Ergebnis noch 
kaum aufserhalb der Breite der Beobachtungsfehler, die wegen 
der relativ geringen Lichtstärken in diesen Teilen des Spektrums 
verhältnismäfsig beträchtliche sind. 
Auch in demjenigen Punkte, der vielleicht am ehesten auf¬ 
fällig erscheinen wird, glaube ich einen realen Unterschied 
der Blaukurven nicht finden zu dürfen, dafs nämlich dieselben, 
indem wir vom Kot gegen das Grün vorgehen, bei den ver¬ 
schiedenen Beobachtern an ziemlich verschiedenen Stellen mit 
merklichen Werten aufzutreten beginnen. Es handelt sich hier 
hauptsächlich um, die Schwierigkeiten, welche Nagel und ich 
(a. a. O. S. 9f.) bereits erörtert haben, und welche eine sehr ge¬ 
naue Feststellung dieser geringen Blau werte ausschliefsen. In 
der That handelt es sich ja darum, ob zwischen dem lang¬ 
welligen Lichte und dem untersuchten (z. B. 535 yy) eine 
Sättigungsdifferenz bemerkt wird, die dann einen Blauzusatz im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.