Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beiträge zur wissenschaftlichen Botanik, Erstes Heft
Person:
Nägeli, Carl Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit28708/160/
- 152 - - 
schnitten ausgeführt, abc, def, g hi, klm, nop, qrs, tuv, xyz die Spuren 
von 4 successiven Blattpaaren. Von dem obersten Paar sind erst die Median¬ 
stränge (cc, ß) gebildet. — Mehrere der abwärts folgenden Internodien des glei¬ 
chen Zweiges zeigten die nämliche Anordnung der 16 Spurstränge, wie die 2 
untern Glieder dieser Figur. 
7 (45). Querschnitt durch das abwärts 4. gefässführende Glied eines Zwei¬ 
ges, entsprechend dem zwei tun tern Internodium von Fig. 6 ; die Bezeichnung ist 
die nämliche. — ghi und klm die Spuren des eigenen Blattpaars, nop und qrs 
die des erstobern Paars, uv und yz die lateralen Stränge vom zweitobern Paar. 
Taf. XVI. 
Fig. 1. Centranthus ruber BC. 
1. Schematische Darstellung des Blattspurverlaufes in dem laubblatttragen¬ 
den Stengelende, in der Horizontalprojection, nach Quer- und Längsschnitten 
ausgeführt, abc, def, ghi, klm, nop, qrs, tuv, xyz, «, ß Spuren von 5 suc¬ 
cessiven Blattpaaren. 
Fig. 2 — 5. Humulus Lupulus Lin. 
2 (55). Querschnitt durch den Grund des abwärts zweiten gefässführenden 
Internodiums eines Stengels. Von dem unterhalb befindlichen Knoten sieht man 
nur Bruchstücke (die Axillarknospe des einen Blattes a und etwas von den Neben¬ 
blättern b, e); abc, def bezeichnen die Stellen, wo die 6 Blattspurstränge dieses 
Knotens ausgetreten sind, welche alle, mit Ausnahme von b und e, durch den 
Schnitt wegfielen; a und d Medianstränge, hi und lm die lateralen Stränge für 
den folgenden, op und rs die lateralen Stränge für den zweitnächsten Knoten. 
Die dazu gehörigen Medianstränge (nämlich g zu hi, k zu lm, n zu op und q zu 
rs) sind noch nicht sichtbar. 
3 (55). Querschnitt durch das oberste gefässführende Internodium eines 
Stengels, bc und ef die seitlichen Stränge des nächsten Blattpaars; die medianen 
(a zwischen b und c, d zwischen e und f) sind noch nicht angelegt. 
4 (55). Querschnitt durch den Grund eines Gliedes der Stengelspitze; von 
dem untern Knoten ist die eine Axillarknospe sichtbar, abc und def Spuren des 
nächsten, ghi und klm des zweitnächsten Blattpaars. Die Medianstränge a, d, 
g, k sind schwächer als die zugehörigen lateralen. 
5 (55). Querschnitt dicht über dem abwärts dritten gefässführenden Knoten 
eines Stengels, abc und def die 6 Stränge seines Blattpaars, a und d im Blatt¬ 
stiel, bc und ef in die Nebenblätter, ghi und klm die Spuren des erstobern 
Paars; g und k Medianstränge. Von den Spuren des zweitobern Paars sind erst 
die lateralen Stränge o p und r s vorhanden ; die medianen kommen vor a und d 
zu liegen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.