Bauhaus-Universität Weimar

Der Berussungs-Apparat 
JAQUET 
Der Berussungs-Apparat Jaquet dient zum Berussen von Papierstreifen, 
die auf der Kymographiontrommel aufgezogen sind. Zu diesem Zwecke wird 
die mit dem Papierstreifen bespannte Registriertrommel einfach auf die 
Welle des Berussungsapparates gesteckt, wie dies aus der Abbildung leicht 
ersichtlich ist. Die Berussung erfolgt mittels einer Gasflamme. Zum schnel¬ 
leren und intensiveren Berussen ist es zweckmässig, das Gas vor dem An¬ 
schluss an den Berussungsapparat durch eine Flasche zu leiten, in welcher 
Xyloldämpfe entwickelt werden. Das Gaszuführungsrohr in die Flasche soll 
dabei bis fast auf den Grund der Flasche reichen, in welcher sich in Xylol 
getränkte Gaze- oder Wattebausche befinden. Der Gasaustritt soll direkt 
oben vom Dichtungspfropfen aus zum Brenner des Apparates geleitet werden. 
Der Anschluss erfolgt an dem seitlich vorstehenden Schlauchansatz des 
Brenners. Der Brenner besteht aus einem Rohr mit beinahe über die ganze 
Länge reichenden Löchern. Dadurch wird die Trommel auf der ganzen Breite 
durch die Russflamme bestrichen. Die Flamme soll dabei nicht zu hoch ge¬ 
stellt werden; es soll vielmehr der Saum der Flamme nur bis knapp an den 
Trommelumfang heranreichen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.