Bauhaus-Universität Weimar

482 
J. B o ek e, 
so zeigen die zu diesen Nervenfasern gehörenden Endplatten dasselbe Ver¬ 
halten; sie sind, wie Tello es ausdrückt, entweder „vulnerables“ oder 
„résistant“. Der Degenerationsprozess verläuft jedoch, abgesehen von dem 
Zeitunterschiede, in beiden Plattenformen in gleicher Weise, und das End¬ 
resultat ist dasselbe. Merkwürdig ist in dieser Hinsicht die von Tello (280) 
beschriebene Beobachtung, dass die Nervenendigungen der Muskelspindeln 
schneller der Entartung unterliegen als die der benachbarten Muskelfasern. 
Schon den älteren Autoren war es aufgefallen, dass die marklosen 
Nervenfasern im allgemeinen langsamer degenerieren als die markhaltigen. 
Von (Jajal und Tello wurde diese Tatsache an ihren Neurofibrillenpräpa¬ 
raten einwandfrei demonstriert und ich konnte sie ebenfalls konstatieren. 
Besonders unter diesen marklosen Fasern findet man sehr resistente, welche 
sogar noch nach 14 Tagen inmitten der vollkommen leeren Schläuche und 
Bänder der degenerierten markhaltigen Fasern sich als schwarz gefärbte 
feinste Fasern in den Präparaten zeigen können. Schliesslich aber degene¬ 
rieren auch sie. 
Was die Degenerationserscheinungen der Sohlenplatte betrifft, so zeigt 
es sich, dass das zarte, sich an die Verästelungen und Endringe des Neuro¬ 
fibrillengerüstes anschliessende periterminale Netzwerk im Anschluss 
an die Degeneration des neurofibrillären Apparates ebenfalls, wenn auch 
etwas später, degeneriert. Wie wir später sehen werden, bildet es sich bei 
der Regeneration der motorischen Eudplatten wieder aufs neue, und dann 
immer in Anschluss an die auswachsenden neurofibrillären Strukturen1). 
Diese Degeneration des periterminalen Netzwerkes nach Durchschneidung 
des Nerven und im Anschluss an die Entartung des reizleitenden Neuro¬ 
fibrillengerüstes der Platte ist meiner Ansicht nach ein schwerwiegender 
Beweis für die selbständige Natur und die reizübertragende Funktion dieses 
Netzwerkes. Wenn die zarten Fibrillen dieses Netzes eine einfache retikuläre 
Differentiation des Sarkoplasmas mit mechanischer Funktion (zur besseren 
Verankerung des eingebetteten Neurofibrillengefüges) vorstellten, so würde 
es schwer verständlich sein, warum dieses Netzwerk sofort nach der Durch¬ 
schneidung des Nerven in Anschluss an die Entartung des nervösen Apparates 
verschwindet, und nach der Regeneration dieses Apparates sofort wieder in 
Anschluss an die neurofibrillären Strukturen aufs neue gebildet wird. 
Zweitens sind die degenerativen Veränderungen der Sohlenplatte und 
ihrer Kerne wichtig. Die Ansichten der verschiedenen Autoren, welche sich 
mit dieser Frage beschäftigten, gehen hier weitauseinander. Sokolow (259), 
Huber (139), Langley (159) sahen eigentlich nur ein Verschwinden der 
Nervenendigungen. Gessler (114) sah eine rege Vermehrung der Sohlenkerne 
durch Mitose auftreten. Derartiges wurde auch von Galeotti und Levi (112) 
‘) Vgl. S. 542.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.