Bauhaus-Universität Weimar

VI. 
Nervenregeneration und verwandte Innervations¬ 
probleme. 
Von 
J. Boeke, Utrecht (Holland). 
Mit 19 Figuren im Text. 
Inhaltsverzeichnis. 
Seite 
Verzeichnis der zitierten Literatur...................449 
1. Einleitung.........................460 
2. Das leitende Element des Nervensystems. Die Neurofibrillen und Langleys 
,receptive Substanz“.....................462 
3. Die Nervendegeneration und ihre Anwendung auf das Studium der Innerva¬ 
tionsverhältnisse .................. 468 
4. Die Degenerationserscheinungen.................476 
5. Die allgemeinen Erscheinungen der Regeneration ..........486 
6. Die ersten Metamorphosen der Nervenfasern des zentralen und des peripheren 
Stückes und die autogene Nervenregeneration.............496 
7. Das Narbengewehe......................505 
8. Die Überbrückung grosser Nervenlücken..............512 
9. Neurotropismus und Hodogenese. Prinzip der Wegstrecke.......515 
10. Der Übergang der Nervenfasern in den peripheren Nervenabschnitt . . . . 526 
11. Die Regeneralionserscheinungen im Endgebiet............534 
Wiederherstellung der normalen Form der motorischen Endplatten .... 540 
Wiederherstellung des periterminalen Netzwerkes (tecpptive Substanz) . . . 542 
12. Die letzte Wegstrecke der regenerierenden Nervenfasern und die Rolle der 
Schwannschen Röhren und des Bindegewebes dabei.........543 
Die Regeneration der sensiblen Nerven..............553 
13. Die heterogene Regeneration der Nerven..............556 
14. Die Regenerationserscheinungen im Zentralnervensystem........573 
15. Theoretische Interpretation der Neurofibrillenmetamorphose und der Regene- 
rations-rschemungen.....................577 
16. Nervenplastik, Neurotisation, Hyperneurotisation...........587
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.