Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Anziehungszeit und Abreissungszeit der Elektromagnete
Person:
Schneebeli, Heinrich
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit26300/4/
618 
zuerst die Drahtrollen des Elektromagnetes unserer Chro¬ 
nographen in Neuchâtel geändert werden mufsten. 
Der Stromverlust zwischen diesen beiden Statiqpen 
stieg in Folge der zahlreichen Ableitungen bis auf 22 
und 24“; so dafs ein Strom, der mit 35" von Mailand ab¬ 
ging, blofs mit 11° in Neuchâtel ankam.. 
Mau well’s aber, dafs die Anziehungszeit der Elektro- 
magnete mit der Stromintensität variirt, und da die Ströme, 
welche zur lokalen Registrirung der Sterne und Secunden 
dienten, natürlich die normale und constante Intensität 
hatten, so war zu befürchten, dafs die durch diese Strom- 
inten’sitäten bedingten Parallaxen der Feder, nicht auf die 
durch die Linien gewechselten Zeichen anwendbar seyen. 
Wir haben daher auf den 3 Stationen specielle Untersu¬ 
chungen angestellt, um die Verzögerung der Anziehung 
des Ankers durch die Stromschwächuug zu erhalten, und 
dadurch die Correctiouen zu bekommen, die man den Pa¬ 
rallaxen der Feder anzubringen hatte, um sie alle auf die¬ 
selbe Stromstärke zurückzuführen. 
Für unsere zwei Schweizerstatiouen haben wir Werthe 
gefunden, die nie 0,02 Secunden überstiegen, aber unser 
College in Mailand erhielt Werthe die fünf Mal gröfser 
waren und bis zu 0,1 Secuude anstiegen. Die Anbringung 
dieser Correction ' hatte dann auch zur Folge, dafs die 
Uebereinstimmungen der 3 Uhren anstatt besser zu wer¬ 
den sich nur verschlimmerten und man sogar für dje Gröfse, 
die man allgemein Stromzeit nennt, zwischen Mailand und 
Simplon negative Werthe erhielt.“ 
Aus meinen Versuchen geht hervor, dals sosvohl An¬ 
ziehungszeit wie Abreifsungszeit bei gleicher Stromstärke, 
je nach Stärke und Lage von Ableitungen so sehr ver¬ 
schieden ist, so dafs Abweichungen, wie sie in dem vor¬ 
stehenden Fall zu Tage treten, innerhalb der Gränze der 
möglichen Verzögerungen auch sehr wohl Vorkommen 
können. 
Wie “schon früher erwähnt, sind die vorstehenden Ver¬ 
suche mit dem Chronoskop von Hipp ausgeführt worden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.