Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
XVIII. Preis-Liste über psychologische und physiologische Apparate
Person:
Zimmermann, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit26/30/
No. 73. Pendel-Apparat für Komplikations-Versuche. Um den 
Apparat auch zur Demonstration vor einem grösseren vorstehenden 
Auditorium brauchbar zu machen, wurde auf der Säule ein grösserer 
Rahmen mit einem durchsichtigen Teilkreis von 60 cm Durchmesser 
aufgesetzt, welcher, von hinten beleuchtet, in ziemlicher Entfernung noch 
Ablesungen ermöglicht. Mk. 245.— 
No. 74. Beleuchtungsvorrichtung zu No. 73. Zwei Glühlampen 
von Mattglas sind an der Säule derart montiert, dass sie auf den Teil¬ 
kreis keinen Schatten werfen. Mk. 15.— 
No. 75. Rotationsapparat für Komplikations-Versuche nach Wundt. 
(Phil. Stud. Will, 3.) Der im letzten Jahre konstruierte Apparat besitzt 
No. 75. 
den Vorzug, dass dem Zeiger durch ein grösseres Gewichtsuhrwerk eine 
von 2—8 Sekunden pro Tour variable, gleichmässig rotierende Ge¬ 
schwindigkeit gegeben werden kann. Das Glockensignal G ist an jede 
beliebige Stelle des 46 cm grossen Zifferblattes verlegbar und kann 
ausserdem mittelst des Griffes V während des Laufes des Uhrwerkes 
verändert werden. Skala und Zeiger 7. sind doppelseitig angebracht, 
sodass bequeme Ablesung des Auditoriums von vorn und Vorführung 
und Kontrolle des Experimentators von hinten garantiert ist. Die Skala 
kann von innen beleuchtet und zwecks ungesehener Einstellung durch 
eine Jalousie verdeckt werden. Gleichzeitig mit dem Glockensignal 
werden ein oder zwei Kontakte geschlossen zu 1 laulreizungen etc. Zur 
Kontrolle der richtigen Taxierungen kann der Zeiger langsam bis zu 
dei Stelle geführt werden, an welcher der Glockenschlag ^tatsächlich cr- 
ZIMMERMANN, Rnicisioiistm’c/uviiker. I.fif'ri
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.