Bauhaus-Universität Weimar

Zugleich mit der bereits beschriebenen Bewegung macht die 
Kammer in normaler Lage eine seitliche Bewegung im Sinne 
einer Pronation der linken Hand. 
Die Herzbewegung des Säugethieres ist viel verwickelter. 
Die raschere Aufeinanderfolge der Bewegungen und der schnellere 
Wechsel zwischen Ruhe und Contraction, dazu die schwer ver¬ 
ständlichen Formveränderungen und Locomotionen des viel 
umfangreicheren Organes erschweren die Erkenntnis in hohem 
Masse. 
Über die Contraction der Vorhöfe und über den Ausgangs- 
Punkt ihrer Contraction kann ich aus eigenen Untersuchungen 
nichts Neues aussagen. Nach der gangbaren Lehre, die auch 
in allen einschlägigen Special-Arbeiten übereinstimmend lautet, 
fängt die Contraction der Vorhöfe an den Mündungen der grossen 
Venen an, welche von circular verlaufenden Muskelfasern um¬ 
geben sind. Von hier aus schreitet die Contraction auf die Vor¬ 
höfe fort. Die beiden Vorhöfe contrahiren sich zu gleicher Zeit; 
was in Bezug auf die Form Veränderung und die Locomotion in 
irgend einer Phase der Herzthätigkeit für den einen Vorhof gilt, 
kann unverändert auf den anderen angewendet werden. In 
einer Reihe meiner kinematographischen Bilder ist, wenn auch 
nicht in so deutlichen Contouren wie an den Kammern, die 
Reihenfolge der systolischen und diastolischen Veränderungen 
des linken Vorhofes zu erkennen. Derselbe greift vorwiegend 
nur als Aurikel von links her unterhalb des Conus arteriosus 
auf die vordere Fläche der Herzwand herüber. Man sieht das 
Herzohr im Stadium der Diastole, wenn die Ventrikel systolisch 
eingestellt sind, breiter vortreten; er ist in Systole und bis auf 
einen schmalen Saum verdeckt am Ende der Diastole der Herz¬ 
kammern. Das Verschwinden des Vorhofes (der Aurikel) hinter 
dem Herzen wird — ein Umstand der bei dem Studium der 
Photographien niemals ausser Acht zu lassen ist — zum Theile 
auch durch die Locomotion der angrenzenden Partien der rechten 
und der linken Kammer bewirkt. Allerdings sind sowohl die 
scheinbaren als auch die wirklichen Verschiebungen nach links 
gerade an den hier lagernden Theilen der linken Kammer in 
jeder einzelnen Phase der Herzthätigkeit nur unbedeutend; auch 
hat der Vergleich der Bewegung des Vorhofes mit den abwärts 
vom Conus arteriosus gelegenen Theilen der beiden Ventrikel 
zu geschehen und nicht mit dem Conus selbst, dessen starke
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.