Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Sinne des Menschen in den wechselseitigen Beziehungen ihres psychischen und organischen Lebens: Ein Beitrag zur physiologischen Aesthetik
Person:
Tourtual, Caspar Theobald
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit25765/284/
224 
Un§ ift nid)t unbeïannt, bap (Steinbud;, welcher einzig 
oor unS ficb bemüht bat, ben pft)d)ifd)en Hergang ber ®e* 
(id)tês unb Sajborpcllung §« verfolgen, eine entgegen* 
gefegte 2Cnftd>t gettenb $u machen fud)te, nad) weldjer bie 
Bewegibee b. l bie unterfebetbenbe ©mpftnbung ber 9)?uS* 
feltbatigfeit be§ bewegten £)rgan§, ba§ auSfcbltepltcbe unb 
allumfaf[enbe ©lement aller räumlichen Construction ijh 
3a er leitet fogar bie 2(nfcbauung be$ Raumes überbauet 
oon ber ©rfabrung ab, inbem er fie bureb @bntl;efe non 
Bewegibeen entpeben lapt. Sn Bejug auf lederen 0a£ 
bemerfen wir nur, bap burdb Bereinigung einer 2£n^abl 
Bewegibeen im Bewuptfepn, in welchem Berbaltniffe biefe 
aueb 5U einanber peben mögen, fid; bod) immerbin nur 
eine S^eibe oon ©mpftnbungen bilbet, in welder ba$ Bilb 
beS Raumes, fo wie eS in bie 2tnfcbauung ber itorperwelt 
eingebt, nicht enthalten ift, bap baber biefeS Bilb feines* 
wegeê bureb 2fbjlraction bon Bewegibeen gewonnen werben 
fanm Bielmebr tragt bie abfolute Tfnfcbauung beS 8?au* 
meê, aïS eines inbifferenten, weber fïaebenbaft noch fubifcb 
begrasten BacuumS, baS Périmai ber Unenbïicbfeit, 
welches feiner empirifeben £)ebuction fähig ift; fie ip, wie 
oben naebgewiefen, bem 0inne nicht weniger, als feine 
©nergieen, immanent, unb ber Borpellung räumlicher 
gönnen notbwenbig borhergehenb. 2fber auch bon biefem 
unferem 0tanbpunfte auS erfd;eint unS bie SBurbtgung 
ber Bewegibee als ber einigen Sîid)tfd)nur ber 9?aumbe* 
Hebung nicht ohne SBeitereS bcrwerfltch* X)m Söiberftreit 
ber Erfahrung, bap auch febon baS rubenbe 2(uge ein 2fuS= 
gebebnteS wabrnimmt, b>cbt 0teinbud) bureb eine fel)r 
fein erfonnene unb mit bieler ©ewanbtbeit burd;gefübrte 
bewuptlofe Berfnüpfung ber in ben Oiaum ein^utragenben 
5)unftempftnbungen mit benjenigen SJtuSfelibeen, welche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.