Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Sinne des Menschen in den wechselseitigen Beziehungen ihres psychischen und organischen Lebens: Ein Beitrag zur physiologischen Aesthetik
Person:
Tourtual, Caspar Theobald
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit25765/188/
128 
ni. attöllens, attrahens, unb mm. retrahentes auriculae, 
entsprechen bem levator labii superioris alæque nasi 
ttnb bem depressor alæ nasi; beibe, wenn fie ftdj) ftarf 
^ufammenjiehen, wenben ^ugleicb bie Sftafenflügel ein wenig 
nach ihrer ©eite unb gleichen hierin ben retrahentibus beé> 
£)l)r§. Saß jur ©eitenwenbung ber ^Zafenfnorpel nicht 
beiben ©eiten jebcr Sftafenoffnung 9ftu§feln angebracht ftnb, 
barf nicht befremben, ba e§ burdh ba$ 9?ebenetnanbergeles 
genfepn beiber S^afenhohlen unmöglich wirb, jebe für ftch 
nach innen ju wenben. Siefe Bewegung gefchieht vielmehr 
burdh bie genannten Sftuèfeln ber entgegengefe^ten ©eite, 
welche bemnad) für ben anberen üftafenfnorpel aB attra- 
hens, für ihren eigenen aber aB retrahentes ju betrad)^ 
ten ftnb. Ueberbieß ift ein ©inwarBwenber jur jeben üfta= 
fenfnorpel in bem depressor septi mobilis wenigjtenS 
angebeutet. Sie Sanction be§ attöllens auriculae wirb 
burdh ben levator zugleich berfehen. — Sie oerengenben 
SÏÏuêfeln beê äußeren ShB, m. lielicis major, minor, 
tragicus unb antitragicus t;aben ihr ©egenpart in bem 
compressor narium, welcher auch eigentlich au§ gWeen 
SDîuêfeln, bem procerus unb transversus Santorini 
beftel;t. 
Sie ^Bewegung beS SngejïtonêapparateS oermoge ber 
genannten SRuêfeln wirb nun im ©el;or= wie im üîiech- 
organe burdh ben ©inen 2Cntlthneroen, ben gemeinfchaftlicheit 
4>ulf$nerüen beiber ©inne vermittelt, welcher fowoht junt 
©teigbugelmuêfel unb bem 2(nfpanner be£ -ÿaufenfelB aB 
an bie äußeren SDtuëfeln ber SRafe unb be§ Shré> Sweige 
fenbet. 2fbermaB eine ©igenthümltchfeit biefer ©innorgane, 
benn ber ©chmedB ©el)= unb Sajlftnn hefigen jeber feine 
befonberen, feinem anberen ©inne gemeinfd;aftlid;ea^Bewe= 
gungêneroen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.